Autor Thema: Formel zum Berechnen?  (Gelesen 5496 mal)

Offline nightmare

  • Beiträge: 86
    • Profil anzeigen
Formel zum Berechnen?
« am: April 22, 2008, 01:51:15 Nachmittag »
Hiho
Gibt es zu der Anzeige auch eine Formel mit der ich berechnen kann, bei welcher Leistung welche LED anspingt?
weil ich Plane einen Verstärker mit einer höheren Leistung, als den 100W , welche im Plan angegeben sind. Mal von abgesehen, dass keine Impendanceangabe zu diesem Wert ist. Mein Amp würde um die 220W an 2Ohm machen (140an 4ohm)

Geplant habe ich eigendlich eine 10-stufige Anzeige, ähnlich einem "aktivem" VU-Meter ala LM3914/15, nur halt mit der echten Leistung

mfG
nightmare

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1047
    • Profil anzeigen
Formel zum Berechnen?
« Antwort #1 am: April 22, 2008, 04:34:51 Nachmittag »
HI,
einfach mit der Leitungs-Widerstandsformel die Spannungen ausrechnen und mit den originalen Spannungen vergleichen.
Das Datenblatt des IC's gibt die logarithmische Spannungsformel der Widerstandsteilerkette an.

Cu
Stef

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 964
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Formel zum Berechnen?
« Antwort #2 am: April 24, 2008, 09:12:37 Vormittag »
Stimmt man muss nur die Leistung ausrechnen bei der die entsprechende Z-Diode durchschaltet.
Und das hängt ja widerum von der Impendanz der LS ab.

@ El-Haber
Hier gehts ausnahmsweise um die Version ohne IC...

Gruss,
KnolleP

Offline nightmare

  • Beiträge: 86
    • Profil anzeigen
Formel zum Berechnen?
« Antwort #3 am: April 24, 2008, 11:02:38 Vormittag »
Ok, seh ich das richtig so

U²= P*R  ?

sprich bei angenommenen 10W und 4Ohm

U² = 10*4
U²=40
U= sqrt(40)
U=6,32V  (normreihe 6,2V -> 9,61W anzeige)

somit kann ich ja dann weiter meine gewünschten werte ausrechnen.

Nur wie schließe ich das gemau an? Weil in der anleitung selber sind ja 2 verschiedene arten, wie das angeschlossen ist
Einmal mit dem Widerstand und einmal nur über die z-diode.

Ich schwanke noch über die angezeigten werte... ich möchte gerne 10 LEDs verwenden (0-120W). Lege ich wert auf kleine Leistungen wie 1, 5, 10, 15, 20, 25, 50, 75, 100, 120
oder mache ich eine %-tuale anzeige, sprich 12 24 36 48 60 72 84 96 108 120W (10% schritte)
was meint Ihr?

mfG
nightmare

Offline Geistlicher

  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Formel zum Berechnen?
« Antwort #4 am: Mai 28, 2009, 03:19:36 Nachmittag »
Hallo Hallo,
so wie ich das sehe werde ich hier keine Antwort kriegen,aber ich werde es trotzdem versuchen!
habe eine anlage mit 2x120 Watt(RMS) bei 6 Ohm.
Ich würde gerne wissen wie ich die Z-Dioden Berechne bei einem bestimmten Watt Wert. und
Kann die Schaltung bis auf 200W aufgerüstet werden?
Können dann die Kondensatoren bzw die Transistoren verwendet werden.
oder kann ich diese seite als hilfe verenden
h t t p://w w w.sengpielaudio.com/Rechner-ohm.htm
komme aber über berechnung nicht auf die werte im Schaltplan.
Wie kann ich es berechnen??????

Habe noch ein bisschen gerätselt und bin auf folgendes gekommen:
2V4-1W5
7V5-7W
9V?-10W
14.4V-20W
19.8V-30W
23.4V-40W
27V-50W
28.8V-60W
30.6V-70W
32.4V-80W
34.2V-90W
36V-100W
36.9V-110W
37.8V-120W
45V-200W
was sagt ihr???????????

warte auf antworten

mfg
Geistlicher
« Letzte Änderung: Mai 31, 2009, 11:07:50 Vormittag von Geistlicher »

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 964
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Formel zum Berechnen?
« Antwort #5 am: Juni 23, 2009, 09:42:21 Nachmittag »
Das ist recht kompliziert..
Als erstes muss man bedenken das die Spannung vor der Diode ja Wechselspannung ist und wenn man bei Sinus-Wechselspannungen schaut dann gibt es da den Effektiv-Wert der Spannung und den Scheitelwert der Spannung.
Nach der Diode ist die Spannung daher höher als vor der Diode.
Du solltest dir mal den Beitrag hier durchlesen
h t t p://de.wikipedia.org/wiki/Sinusspannung
Das muss bei der berechnung mit einfliessen.
Die Z-Dioden sind daher mit einer höheren Spannung als erwartet.
Dann muss man natürlich noch die Spannungen dazurechnen von der Diode im Eingang, der LED und des Feets....

Alles klar?
Gruss,
KnolleP