Autor Thema: UKW Prüfsender 2  (Gelesen 12115 mal)

Offline MR T

  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« am: Juni 29, 2006, 06:17:06 Nachmittag »
Hi alle zusammen,

ich bin noch ein Neuling und brauche da mal Hilfe.

Also ich baue gerade den oben genannten Sender und habe ein Prob mit dem Mikro. Welches Mikro muss ich denn nehmen? Oder kann mir einer von euch vielleicht mal nen Link zu dem passenden Mic bereitstellen?

Was wird an Anschluss 4 gemacht?

Jede Hilfe ist willkommen. Danke scho mal im voraus.


MFG MR T

Offline Rapsilla

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #1 am: Juni 29, 2006, 06:38:04 Nachmittag »
Hi
1. Gehört das thema nicht hierhin: h t t p://w w w.forum.knollep.de/forum/board.php?id=8& ??
2. Als mikrofon würde ein kondensator-mikrofon reichen(glaub ich). aber mit einem vorverstärker, wie es da steht. wofür der 4te anschluss ist kann ich dir aber auch nit sagen.

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1048
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #2 am: Juni 30, 2006, 02:57:09 Nachmittag »
Hi,
das Kondensator-Mikrofon kommt laut Beschreibung an die Kontakte 4 (+VCC), 3 (IN/OUT) und 2 (GND).
Allerdings muß in der Schaltung eine Änderung vorgenommen werden, sonst fuktioniert die Sache nicht.
Die Versorgung des Kondensator-Mikrofones erfolgt mit einem geringen Strom oder einem Konstantstrom - daher muß der Kondensator zum Anschluß-Pin 4 ersatzlos gestrichen werden. Die Versorgung erfolgt über den 22kOhm Widerstand.
So eine Schaltung hat aber am Microfon eine modulierte Versorgungsspannung zur Folge. daher kann der oben genannte Kondensator zwischen Pin 4 und Pin 2 besser eingesetzt werden.
Mit einem Versorgungswiderstand von 22k kann auch ein '2poliges C-Micro' verwendet werden und Pin 4 ist dann direkt mit Pin 3 zu verbinden. Der oben erwähnte Stützkondensator zwischen 2 und 4 fällt dann aber weg, da die Modulierte Versorgungsspannung des Micros gleich der Eingang ist.
CU
Stefano

Offline mani

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 169
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #3 am: Juli 01, 2006, 01:25:16 Nachmittag »
aber die schlatung ist doch für ein micro MIT vorverstärker gedacht...

Offline MR T

  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #4 am: Juli 01, 2006, 10:51:29 Nachmittag »
Hallo mal wieder,

noch ne Frage, wo schliesse ich denn den Minus Pol der Baterrie an? Kann jemand noch mal den kompletten Anschlussplan erklären? Wäre echt cool. Danke :)

Und auf ein baldiges Wiedersehen.

Offline Rapsilla

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #5 am: Juli 03, 2006, 10:03:16 Nachmittag »
an 1 bzw. 2.
die striche mus du alle verbinden.(wird auch als masse bezeichnet^^)

Offline MR T

  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #6 am: Juli 06, 2006, 08:56:02 Nachmittag »
Zitat von: "el-haber"
Hi,
das Kondensator-Mikrofon kommt laut Beschreibung an die Kontakte 4 (+VCC), 3 (IN/OUT) und 2 (GND).
Allerdings muß in der Schaltung eine Änderung vorgenommen werden, sonst fuktioniert die Sache nicht.
Die Versorgung des Kondensator-Mikrofones erfolgt mit einem geringen Strom oder einem Konstantstrom - daher muß der Kondensator zum Anschluß-Pin 4 ersatzlos gestrichen werden. Die Versorgung erfolgt über den 22kOhm Widerstand.
So eine Schaltung hat aber am Microfon eine modulierte Versorgungsspannung zur Folge. daher kann der oben genannte Kondensator zwischen Pin 4 und Pin 2 besser eingesetzt werden.
Mit einem Versorgungswiderstand von 22k kann auch ein '2poliges C-Micro' verwendet werden und Pin 4 ist dann direkt mit Pin 3 zu verbinden. Der oben erwähnte Stützkondensator zwischen 2 und 4 fällt dann aber weg, da die Modulierte Versorgungsspannung des Micros gleich der Eingang ist.
CU
Stefano


Hi mal wieder,

Also an:

1 liegt Masse? (-)?
2 auch (-)?
3 Signal
4 mit 3 verbunden
5 + Signal

und wo ist der genannte Vorwiderstand dann einzusetzen, bei einem 2 poligem Mikro?

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1048
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #7 am: Juli 21, 2006, 11:24:21 Vormittag »
HI,
Widerstand von 2,2kOhm bis 47kOhm (je nach Micro) zwischen Pin 5 und 3. Micro zwischen Pin 3 (+)  und  2.

Cu
Stefan

Offline protagonist

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #8 am: Oktober 08, 2007, 02:52:40 Nachmittag »
woher weis ich denn was für einen widerstand. und wieso steht der nicht i der anleitung ? und wieso hat mein micro nur 2 anschlüsse?

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1048
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #9 am: Oktober 08, 2007, 03:18:16 Nachmittag »
Der Widerstand hängt vom Micro ab und steht im Datenblatt unter versorgungsstrom und maximale Spannung.
Du mußt mit dem Widerstand eine Stromquelle realisieren, deren schwankende Spannung als Nutzsignal entnommen werden kann.

Welches Micro hast Du denn besorgt? Im Prinzip ist das 2-polige Kondensator-.Mic eine Stromsenke, die vom Schalldruck moduliert wird.

Cu
Stef

Offline protagonist

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #10 am: Oktober 08, 2007, 03:22:12 Nachmittag »
ich hab ein micro mit vorverstärker. bei reichelt bestellnummer mce 100.

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1048
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #11 am: Oktober 09, 2007, 05:11:36 Nachmittag »
Hi,
Vorverstärker ist gut!:D

Die Kapsel hat den bei Elektret erforderlichen FET eben eingebaut, der die Ladungsschwankung der eigendlichen Microphonzelle in eine Widerstandsschwankung umwandelt.
Die Impedanz ist laut Typenblatt bei 2kOhm - folgt ein Versorgungswiderstand von 2,2k - 4,7k und ein Koppelkondensator von 100n bis 4,7uF (je nach gewünschter Frequenzcharakteristik)
Der Vorwiderstand und die Versorgungsspannung dürfen einen Ruhestrom von 5mA nicht überschreiten lassen.
Also bei 10V, was maximum Betriebspannung ist: 10V/5mA = 2kOhm als unterste Grenze des Versorgungswiderstandes.

CU
Stef

Offline protagonist

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #12 am: Oktober 09, 2007, 07:47:56 Nachmittag »
ich hab zimlich wenig verstanden... also n vorwiederstand von 2,2 - 4,7 kΩ der wird vor das mikro geschalten.. wo kommen denn dann die 2 pins vom mic hin? und was soll der koppelkondensator?

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1048
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #13 am: Oktober 10, 2007, 09:18:39 Vormittag »
Hi,
das ganze nennt sich Phantomspeisung.

Betrachte es so:

+Ub (z.B.9V) o----[Widerstand]----(1)----< Mic >--o Masse (GND)

und von (1)----| Koppelkondensator |-----o(Signaleingang des Senders - NF-in)

Cu
Stef

Offline protagonist

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
UKW Prüfsender 2
« Antwort #14 am: Oktober 17, 2007, 06:50:32 Nachmittag »
Zitat von: "el-haber"
Hi,
das ganze nennt sich Phantomspeisung.

Betrachte es so:

+Ub (z.B.9V) o----[Widerstand]----(1)----< Mic >--o Masse (GND)

und von (1)----| Koppelkondensator |-----o(Signaleingang des Senders - NF-in)

Cu
Stef


also

Beschr.:.......-......- Mic....signal vorsp. mic...+
Anschluss:...(1)......(2)......(3)......(4).........(5)
..............|........................|.....................|
..............|......................[Kondensator]......|
..............|................................|..............|
...............\_________[Mic]______|____[R]__/

das sieht seltsam aus
ist nicht an das gehäuse des mics noch ein pin anzulöten? ich dachte der sollte 3 anschlüsse haben eins GND eins positive spannung und eins fürs signal...? ich bin jetzt ganz durcheinander...

auf den bildern find ich auch kein widerstand oder kondensator vor dem mic.

so ises in der anleitung doch eigendlich beschrieben!?

« Letzte Änderung: Oktober 17, 2007, 07:04:22 Nachmittag von protagonist »