Autor Thema: Verstärker zu leise mit TDA1552Q  (Gelesen 2036 mal)

Offline Hangman

  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Verstärker zu leise mit TDA1552Q
« am: August 25, 2010, 02:51:03 Vormittag »
Hallo ihr da,

und zwar hab ich soeinen Verstärker zusammengebaut, nur eben mit einem TDA 1552 Q (hatt ich rumliegen, is von der beschaltung her gleich) hat auch zusammengesteckt funktioniert, nur wo ich dann alles zusammgelötet hab, und ich etwas lauter machen wollte, ist mir aufgefalln, das es nicht sehr viel lauter geht.

Messgerät zeigt 180mA stromaufnahme bei 12V an, was rein rechnerisch bis 3,7A bei voller Leistung sein sollten. Nebenbei bemerkt kommen auch nur relativ hoche töne, über ca400hz raus, alles andere ist unhörbar...
Hab auch schon verschiedene lautsprecher probiert, und auch verschiedene eingänge, ist nur immer weider das gleiche ergebis.

Kenn mich in der Audio Sparte nicht wirklich aus ,also wenn jemand ne idee hat, oder was was ich toal falsch gemacht hab, oder einfach nur helfen will, vielen dank ...

MfG Hangman

//edit: mit "zusammengesteckt" mein ich auf nem steckbrett, nur erstmal um zusehen ob die schaltung und der ic funktionieren, und als musik rauskam, hab ich gedcht ok ....

//edit:

Bin nun eher durch zufall dahintergestiegen
schuld sind/waren die eingansseitigen 220nF kerko's (erklärt auch das keine tiefentöne durchgingen)
habs mit verschiedenen kleineren probiert 10nF und 47nF kerkos funktioniern alle
hab mich nun für 33nF folienkondensatorn entschieden, und werde das mal verlöten wenn ich lust hab, aber im test hat der schon ein wenig power gehabt.
kann auch bei interesse mal nen Bild machn, ist nur leider nix für's auge, da das innerhalb von einer stunde auf einer lochrasterplatine entstanden ist, mit spontanlayout.

MfG Hangman :)
« Letzte Änderung: August 27, 2010, 06:49:56 Nachmittag von Hangman »