Autor Thema: Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend  (Gelesen 4452 mal)

Offline Hobby-Bastler

  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« am: Juni 21, 2010, 09:59:39 Nachmittag »
Moin zusammen,

ich hab mir die elektronische Sicherung mal zusammen gebaut und mußte bei der Funktionskontrolle feststellen, daß:
- der Lasttransistor 2N3055 bereits bei einer Last von 2,5A sehr heiß wird, ebenso die beiden Lastwiderstände.
- Der Lasttransistor nur dann durchschaltet, wenn ich an die Basis von T3 einen kurzen positiven Impuls gebe.
Was hab ich da falsch gemacht?
Von manchen Transistor-Typen gibt´s Untergruppen (A, B oder C), hab ich da was übersehen?
Kann ich, um höhere Ströme zu überwachen, von dem 2N3055 auch zwei oder drei Transistoren parallel schalten?

Gruß, Erik.
« Letzte Änderung: Juni 21, 2010, 10:00:20 Nachmittag von Hobby-Bastler »

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #1 am: Juni 21, 2010, 11:36:56 Nachmittag »
Also bei vollen 4 Ampere die die Sicherung ja aushalten sollte werden die Widerstände natürlich gut heiss.
Daher sollten die ja auch 3 Watt Typen sein!
 Aber erst mal zum Transistor.
Die Sicherung blockt also immer bis du mal an die Basis was + drann gibst oder habe ich das falsch verstanden?
Dann geh doch einfach die Transen nacheinander durch.
Du gibts über nen 1K Widerstand Spannung an die Basis von:
1.GND an T5
2. + an die Basis von T3
3. GND an die basis von T1 ohne den 1k Widerstand.

Dann berichten wann der Last-Transi anfäng durchzulassen.

Dann können wir weiter sehen.
Gruss,
KnolleP

Offline Hobby-Bastler

  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #2 am: Juni 22, 2010, 09:15:20 Nachmittag »
Salü Knolle,

Danke für Deine Tips.
Die Widerstände sind 5W-Versionen, die sollten eigentlich nicht so heiß werden. Der Lasttransistor schaltet durch, wenn ich einen Plus mit 1kOhm an die Basis von T3 gebe. Der Lasttransistor selbst zeigt sich bei 1kOhm auf seine Basis fast unbeeindruckt, hier muß ich zum Durchschalten mit vollen 12V dran. Bei T5 muß ich eine Brücke von der Basis zum GND machen, damit T4 durchschaltet.
Wenn ich die Schaltung mal "angeschoben" habe, dann geht sie. Nur das "Anschieben" stört mich. Laut Deiner Beschreibung sollte der 2N3055 doch gleich durch schalten, oder nicht? Und warum wird der so heiß? Kann ich da zwei parallel schalten?

Gruß, Erik.
« Letzte Änderung: Juni 22, 2010, 09:17:39 Nachmittag von Hobby-Bastler »

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #3 am: Juni 22, 2010, 09:58:43 Nachmittag »
Also wenn 1K von + nach Basis von T3 ausreicht frage ich mich, wieso dann der 3K widerstand R6 nicht reichen sollte?
Kannst den 1K ja mal direkt an R6 parallel drann halten, nicht das da ne kalte Lötstelle ist.
Welche Spannung wird denn abgesichert? Ansonsten könnte man R6 etwas verkleinern aber dann muss T1 im (Sicherung ausgelösten Zustand) mehr Strom überbrücken.
Ansonsten kannst versuchen C2 zu vergrössern (einfach was parallel anklemmen) der ist ja für die Auslöse-Verzögerung zuständig, aber komisch ist das dennoch.
Im ausgelösten Zustand haben T1 und T3 die gleiche Chance leitend zu werden. Wobei T1 einen grösseren Basis-Vorwiderstand hat, dann noch einen Spannungsteiler nach Masse der Ihm Strom klaut und dann noch die Verzögerung durch den C2. Also muss eigentlich T3 zuerst leiten und dann kann T1 erst bei zu hohem Strom wieder leitend werden!!

Löst die Sicherung denn bei zu hohem Strom auch aus???

Also 1. R6 am Platz mit 1k Brücken um zu sehen ob T4 dann leitend wird.
Wenn das funktioniert einfach mal den 1K da drann lassen und Gerät einschalten um zu sehen ob die Sicherung dann sofort durchschaltet.
2. Wenn das hilft kannst alternativ auch C2 versuchen zu vergrössern.
Kontrollier noch mal die Widerstandswerte von R6 und R2
Sonst muss ich das Teil selber mal aufbauen.

Gruss,
KnolleP
PS':
Blöd könnte es nur wein wenn T1 ein A Typ ist und T3 ein C Typ.
« Letzte Änderung: Juni 22, 2010, 10:15:00 Nachmittag von Knolle_P [Webmaster] »

Offline Hobby-Bastler

  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #4 am: Juni 24, 2010, 08:25:01 Nachmittag »
Grüezi Knolle,

ich muß Dich leider auf unbestimmte Zeit vertrösten, ich komme zur Zeit zu gar nix. Entweder braucht mich mein Boß oder ein Bauer steckt sein Feld an und wir dürfen es ausmachen oder oder oder. Zur Zeit ist echt der Wurm drin, sogar mein Oldtimer muß darunter leiden, sorry.
Ich melde mich wieder, sobald ich bei Deiner Schaltung Näheres weiß, vorerst mal besten Dank.

Gruß, Erik.

Offline Hobby-Bastler

  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #5 am: September 03, 2010, 03:05:13 Nachmittag »
Salü Knolle,

so, nachdem ich nun auch aus Ingolstadt zurück bin (mußte für meinen Brötchengeber kurzfristig ein "paar" Wochen dorthin), bin ich nun auch etwas weiter gekommen, leider nicht so, wie ich wollte. Also: Ich hab komplett neue Bauteile gekauft und dabei drauf geachtet, daß die Transistor-Typen alle eine B-Version sind, soweit möglich. Ergebnis: Leider immer noch der gleiche Fehler wie vorher, die Geschichte muß angeschoben werden. Der Last-Transistor wird höllisch warm, auch das Parallel-Schalten eines zweiten 2N3055 bringt nix. Die beiden Lastwiderstände habe ich gegen 10W-Modelle getauscht, werden aber immer noch recht warm.
Kannst Du nicht vielleicht mal die Schaltung nachbauen und einen eFh-Motor simulieren (Laufzeit etwa 1 Min., Strom ca. 3-4A, wenn Fenster oben und Motor blockiert, Strom etwa 8A)? Möchte ja zu gerne wissen, was ich da falsch gemacht hab.
Gibt´s vielleicht noch eine andere Schaltung mit der gleichen Aufgabe, die ich mal versuchsweise nachbauen kann?

Gruß, Erik.

Offline eddy

  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #6 am: Dezember 09, 2012, 01:48:40 Nachmittag »
Hallo alle zusammen,

ich habe die Sicherung auch gebaut, mit der Originalplatine und den Original Bauteilen, aber ich bekomme sie einfach nicht zum laufen. Folgendes habe ich gemessen:

Eingangsspannung 12V, keine Last, Ausgangsspannung 12V, dann die Schaltung mit einem 1K Widerstand belastet, die Ausgangsspannung bricht auf 3V zusammen, mit 500R belastet bricht sie auf 1,9V zusammen. Hat jemand von euch soetwas schon gehabt oder eine Idee was es sein könnte? Die Platine und die Bauteile habe ich schon durchgemessen aber nichts festgestellt. Bin für jeden Tip dankbar.

Danke


Eddy

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #7 am: Dezember 09, 2012, 02:21:05 Nachmittag »
hallo

Wenn ich mich recht erinnere musst du erst den schalter betätigen bevor die sicherung geht

MfG Alex
« Letzte Änderung: Dezember 09, 2012, 02:21:28 Nachmittag von Alex96 »

Offline eddy

  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #8 am: Dezember 09, 2012, 02:34:35 Nachmittag »
Hallo Alex,

vielen Dank für die schnelle Antwort, laut Anleitung muss der Taster nicht gedrückt werden, macht auch keinen Sinn wenn ich jedesmal wenn ich etwas anschließe erst den Taster drücken muss :-(  Ich habe aber den taster gedrückt und es hat sich leider nichts geändert.

Gruß


Eddy

Offline cbmuser

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #9 am: März 29, 2013, 11:43:40 Vormittag »
Zitat von: "Knolle_P [Webmaster
"]Also bei vollen 4 Ampere die die Sicherung ja aushalten sollte werden die Widerstände natürlich gut heiss.
Daher sollten die ja auch 3 Watt Typen sein!


Ist 3 Watt nicht sehr knapp gerechnet ? - Bei z.B. 20V mit 3A komme ich auf 60 Watt. Das dürfte die Widerstände mit der Zeit einäschern .. ? - Wenn man diese ohne Abstand auf die Platine montiert, dürfte auch diese sehr darunter leiden.

Ich baue im Moment eine ähnliche Sicherung, daher stolperte ich mit Google über die Schaltung. Ich verwende die klassische Shunt-Schaltung in der Minus-Leitung mit Opamp-Verstärkung, die dann über einen Spannungsteiler ausgewertet wird. Wahrscheinlich wird es noch mit einer Crowbar kombiniert, damit auch Überspannung abgefangen werden kann.

Hast jedenfalls eine hoch interessante Seite mit vielen schönen Schaltungsideen. Schaue sicherlich nun öfter mal  rein.

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #10 am: März 29, 2013, 01:34:40 Nachmittag »
Hallo

Die rechnung ist nicht ganz richtig.

Klar:
P=U*I

Aber das U ist nicht die richtige spannung am verbraucher sondern die, die am widerstand abfällt
Also:  U=R*I

Wenn wir das jetzt in die formel von oben einsetzen kommt

P=I*I*R raus

Also wenn die von dir besagten 3A fließen:

P=3A*3A*0,24R
P=2,16W

MfG Alex

Offline cbmuser

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #11 am: März 29, 2013, 01:51:05 Nachmittag »
Genau, sorry, meine Berechnung hinkt. Bei R*I^2 wird es dann erst im Bereich ab 4A knapp.

0,24*4^2 = 3,84 Watt

Da ist man dann bei knapp 4 Watt und das ist sichtlich außerhalb der Spezifikation. Ich würde dann aber sagen, dass es mit einem 5 Watt Widerstand erheblich kühler funktioniert.

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #12 am: März 29, 2013, 01:56:10 Nachmittag »
Ok stimmt aber es steht da direkt so da:
Zitat

Wird vorwiegend der niedrige Strombereich benötigt, können zur Steigerung der Empfindlichkeit die Widerstände "R5 und R7" auf 0,3 Ohm erhöht werden.
Wird der hohe Strombereich bevorzugt, können für "R5 und R7", zur Wärme-Reduzierung, auch "0,1 Ohm / 5 Watt" Typen verwendet werden.


MfG Alex

Offline cbmuser

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Elektronische Sicherung funzt nur unzureichend
« Antwort #13 am: März 29, 2013, 02:09:29 Nachmittag »
Ja genau, ich hatte nur "Einstellbereich 0,1 bis 4A" im Kopf der Seite gelesen und hatte dann sogleich zum Schaltplan gewechselt.

Ich werde demnächst mal alles zuerst lesen. ;)