Autor Thema: Teileliste Reichelt  (Gelesen 3531 mal)

Offline der R

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Teileliste Reichelt
« am: Juni 02, 2006, 06:46:36 Nachmittag »
auf xerox anfrage via PN mal die rechelt bestell liste:

Offline mani

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 169
    • Profil anzeigen
Teileliste Reichelt
« Antwort #1 am: Juni 02, 2006, 06:48:21 Nachmittag »
was bedeutet RoHS?

Offline der R

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Teileliste Reichelt
« Antwort #2 am: Juni 02, 2006, 06:51:50 Nachmittag »
ROHS

bedeutet das die teile bleifrei sind...

wiki sagt dazu:

er Begriff RoHS (von engl. Restriction of Hazardous Substances, deutsch Beschränkung gefährlicher Substanzen bzw englisch Restriction of the use of certain Hazardous Substances in Electrical and Electronic Equipment, deutsch Beschränkung der Benutzung bestimmter gefährlicher Substanzen in elektrischen und elektronischen Geräten) bezeichnet zusammenfassend die EG-Richtlinie 2002/95/EG zum Verbot bestimmter Substanzen bei der Herstellung und Verarbeitung von elektronischen Geräten und Bauteilen, sowie die jeweilige Umsetzung in nationales Recht.

Ziel ist, unter anderem die bleifreie Verlötung elektronischer Bauteile durchzusetzen oder auch giftige Flammhemmer bei der Herstellung von Kabeln zu verbieten sowie die Einführung entsprechender Ersatzprodukte zu forcieren. Des weiteren müssen auch die verwendeten Bauteile und Komponenten selbst frei von entsprechenden Stoffen sein.

Dies hat direkte Auswirkung auf beteiligte Firmen wie Importeure, Einzelunternehmen (auch kleine Hardwarefirmen) oder Geschäfte und Handelsketten und demzufolge in letzter Konsequenz auch für den Verbraucher.
Inhaltsverzeichnis
[Verbergen]

    * 1 Substanzen
    * 2 Abhilfe
    * 3 Ausnahmen
    * 4 Gesetzliche Regelungen
    * 5 Weblinks

[Bearbeiten]

Substanzen

Hierzu zählen Blei, Quecksilber, Cadmium, sechswertiges Chrom, Polybromierte Biphenyle (PBB) und Polybromierte Diphenylether (PBDE).

Es wird erwartet, dass die Liste der verbotenen Stoffe und Substanzen bereits in naher Zukunft erweitert - und auch einer steten Erweiterung unterliegen - wird. Unter anderem werden Phosphor und PVC als Stoffe genannt, die demnächst auf diese Liste kommen könnten.
[Bearbeiten]

Abhilfe

Zur Umstellung auf bleifreie Lötverbindungen wird von vielen Herstellern eine Ablösung der üblichen Sn60Pb40-Lote und die Einführung von höherschmelzenden SnAg- oder SnAgCu-Lote getestet. Hierbei zeigen sich außer den höheren Kosten für die bleifreien Lote und Problemen mit der qualitativen Beurteilung der „matteren“ Lötstellen noch viele Adaptionsprobleme bei den Prozessen. Darüberhinaus gibt es noch keine Langzeiterkenntnisse über die Zuverlässigkeit solcherart hergestellter Geräte.

Schwierig gestaltet sich die Umstellung der Fertigung bei älteren Produkten, wo die entsprechenden Komponenten nicht mehr hergestellt werden bzw. die Fertigungsprozesse noch nicht umgestellt wurden. Es sind dann entsprechende Ersatzbauteile zu suchen und in entsprechend adaptierte Designs (z.B. von Hauptplatinen) zu integrieren.

Eine Ausnahme der Richtlinie besteht jedoch für Ersatzteile, die für die Reparatur oder Wiederverwendung von Elektro- und Elektronikgeräten bestimmt sind, welche vor dem 1. Juli 2006 auf den Markt gebracht wurden (Direktive 2002/95/EG Artikel 2(3)).
[Bearbeiten]

Ausnahmen

Vorerst ausgenommen sind medizinische Geräte sowie Überwachungs- und Kontrollinstrumente und durch die Erfüllung der Altautoverordnung auch die Autoelektronik. Weiterhin sind Blei- und Cadmiumanteile in Glas bzw. Glasfiltern zulässig. Quecksilber in Lampen und Leuchtstoffröhren wird für eine Übergangszeit weiterhin zugelassen; Cadmium bleibt als Bestandteil elektrischer Kontakte erlaubt (AgCdO-Kontakte in Schaltern, Relais), obwohl mit AgSnO eine Alternative vorhanden wäre. Blei ist in Loten für Geräte aus der Telekommunikationsinfrastruktur und für Spezialanwendungen weiterhin übergangsweise zugelassen. Der militärische Bereich ist komplett ausgenommen.
[Bearbeiten]

Gesetzliche Regelungen

Die EU-Norm wurde am 1. Januar 2003 verabschiedet. Bis Ende 2004 sollte die Umsetzung dieser EU-Richtlinie in nationales Recht bei den EU-Mitgliedsstaaten erfolgt sein. Die Situation in den einzelnen Ländern ist jedoch unterschiedlich.

In Deutschland trat am 16. März 2005 das Elektro- und Elektronikgerätegesetz in Kraft, welches neben der RoHS auch die EU-Direktive WEEE (Reduktion und Entsorgung von Elektronikschrott) in deutsches Recht umsetzte. Die Übergangsfrist für die betroffenen Hersteller und Branchen läuft bis zum 1. Juli 2006.

Auch die Schweiz zieht mit dem Erlass der ChemRRV (Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung) nach. Auch in Ländern wie Japan, USA und China sind ähnliche Verordnungen im Gespräch, in der Umsetzung oder bereits in Kraft.
[Bearbeiten]

Weblinks

    * Europäische Kommission - Index Seite zu WEEE
    * RoHS Originaltext (pdf)
    * RoHS in deutsch
    * Bekanntmachung von Ausnahmen (pdf; 25.10.2005)
    * Erläuterungen zum Thema: "Auf den Markt bringen"
    * Informationen des IPC Elektronikfachverbandes der USA
    * Informationen des Fachverbandes für bleifrei Elektronik, Berlin
    * RoHS-Informationsseite des Distributors Farnell
    * RoHS-Informationsseite des Distributors RS

   Bitte beachten Sie den Hinweis zu Rechtsthemen!
Von „http://de.wikipedia.org/wiki/RoHS“

Kategorien: Wikipedia:Doppeleintrag | Rechtsquelle (Europäische Union)

Offline mani

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 169
    • Profil anzeigen
Teileliste Reichelt
« Antwort #3 am: Juni 02, 2006, 06:53:35 Nachmittag »
ok danke

Offline Xerox

  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Teileliste Reichelt
« Antwort #4 am: Juni 04, 2006, 04:13:19 Nachmittag »
Fehlt da nicht das Poti ?

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Teileliste Reichelt
« Antwort #5 am: Juni 06, 2006, 11:10:44 Nachmittag »
PIHER 10-L 100K

das ist die Bestellnummer für das Poti.. ich mein das müsste passen...
Gruss, KnolleP