Autor Thema: Finde Sender aber hör nix  (Gelesen 3705 mal)

Offline kornodon

  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Finde Sender aber hör nix
« am: April 30, 2009, 04:43:09 Nachmittag »
hiho..

hab jetzt alles bestellt und zusammengebaut und es geht..
..nicht wirklich :S ^^

Ich finde zwar schnell ein Sender, d.h. das Radio ist dann leise. Das bleibt es aber leider auch, wenn ich ins Mikrofon spreche :(
Das einzige was ich hören kann ist, wenn ich z.B. mit nem Stift so ganz locker an der Spule oder anderen Bauteilen rumkratze kommt ein extrem blecherner (relativ leiser) Ton aussem Radio.
Insgesamt ist der Aufbau ähnlich wie auf der fertigen Platine, nur auf Lochraster.

Glaube vor kurzem konnte ich auch bei voller Lautstärke im Radio mein Pusten hören aber mit Stimme oder so wird das nix.

Hab das ganze so klein wie möglich aufgebaut, damit es in eine 9V-Block-Hülle passt^^ und als Antenne benutz ich ein einfachen "motorwickeldraht" mit ca. 1m Länge, weil ich so um 100 Mhz sende.

Hat irgendjemand eine Ahnung woran das liegen könnte? (Hab erst gedacht, das Mic wäre kaputt, aber hab ja dann das Pusten leise gehört)
Hab mal ein Bild davon angehängt..

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1038
    • Profil anzeigen
Finde Sender aber hör nix
« Antwort #1 am: April 30, 2009, 05:40:12 Nachmittag »
Hi,
UKW-Empfänger brauchen eine FM-Modulation.
das rumkratzen an der Spule erzeugt eine leichte Veränderung der Sendefrequenz, die dann auf dem 200kHz-Diskriminator als Spannungsänderung abgebildet wird.
Vermutlich hat der Vorverstärker mit angeschlossener Frequenzmodulationsstufe einen Fehler (z.B. kein passender Spannungshub am Oszillator-Stimmkreis).

Du kannst ja mal einen Line-Eingang auf den Ausgang der ersten Stufe anschließen und nachsehen, ob du da was hören kannst - vielleicht sogar eine Rückkopplung erzeugen.

Danach den Sender prüfen, ob hier die Spannung auch wirklich ankommt und die Frequenz verstellt.
Die Antenne ist mit 1m Länge eine zu große Belastung für diesen Typ von Oszillator. Entweder einen kurzen Drahtstummel (10cm) verwenden oder eine optimal abgestimmte Dipolantenne mit kapazitiver oder induktiver Ankopplung an die Oszillatorspule.

Cu
Stef
« Letzte Änderung: April 30, 2009, 05:42:18 Nachmittag von el-haber »