Autor Thema: Probleme  (Gelesen 3960 mal)

Offline Azgard

  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Probleme
« am: April 12, 2009, 09:17:15 Nachmittag »
Schaltung ist verlötet und Bauteile "schienen" in Ordnung zu sein.

Was ist passiert?

Beim Test wurden die beiden Transistoren (jeweils mit Kühlkörper einzeln) in kürzester Zeit
(3sek) sehr heiß und messen konnte ich nur ganz kurz (1sek?) 230V am Ausgang dann war Stille.
Die beiden Spulen zum erzeugen der Wechselspannung ziehen im Leerlauf 8A :shock:

An den 3 Ausgangsklemmen bekomme ich jeweils 12V und -12V
aber scheinbar nicht pulsierend. Bei der Frequenzmessung wurde
keine Frequenz angezeigt.
Oder können Multimeter nur eine Frequenz anzeigen, wenn die
Spannung auch wirklich einen + - Wechsel vollzieht? Steht nichts
beim Gerät dabei. An der Steckdose zeigt es 50Hz an wie gewöhnlich.

Wie genau stell ich jetzt fest ob ein Transistor hinüher ist? Ich messe einige megaohm Widerstand zwischen Basis und
Collector. Das passt doch..
Oder kann ich messen ob der IC noch ganz ist... wenn ja wie?


Hilfe! -_-
« Letzte Änderung: April 12, 2009, 09:48:46 Nachmittag von Azgard »

Offline Azgard

  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Probleme
« Antwort #1 am: April 13, 2009, 01:52:56 Nachmittag »
Am IC gemessen habe ich am Q durchgehend 11,4V und am Q\ 0,9V.
D.h es schalten beide Transistoren wohl durchgehend durch!

Ich glaub da bei dem Multivibrator vibriert nix mehr... -_-

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Probleme
« Antwort #2 am: April 13, 2009, 09:16:58 Nachmittag »
Hast du die PNP Darlington Transistoren verwendet wie ich zuletzt geschrieben hatte?
Wenn ja dann auch wie geschrieben die beiden Anschlusspins entsprechend verdreht eingelötet?
Also Kolektor und Emitter vertauscht?
Eigentlich ist da auch eine Feinsicherung die dann durchbrennen müsste wenn zuviel Strom durch den Trafo fliesst.

Wenn an den Ausgängen vom IC nix schwingt dann stimmt da was nicht bzw er ist abgeraucht.

Die Transistoren kann man natürlich testen.
Wenn kein transistor-Tester zur Hand mit ner Diode und 2 Widerständen! Aber welche Transistoren hast nun verwendet???

Offline Azgard

  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Probleme
« Antwort #3 am: April 13, 2009, 09:40:48 Nachmittag »
Momentan sind NPN verwendet. So eingelötet wie in der
Schaltung ersichtlich. Die PNP Typen bekomme ich warscheinlich
morgen (Dienstag). Ich frag mich nur wie ich die Pins verdreht
einlöten soll. Wird wohl schwer gehen.

1 Basis, 2 Kolektor, 3 Emitter

Die Sicherung kahm nicht!
Werde morgen mal ohne Trafo per Oszilloskop nachsehen, was für
ein Signal ich bekomme.

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Probleme
« Antwort #4 am: April 14, 2009, 08:46:31 Vormittag »
bein npn sind die Basis-Vorwiderstände zu klein.
die müssten dann auf ca 6k hochgesetzt werden!
Sonst wird der IC überlastet.
Vielleicht raucht der beiu Überlastung ab?!
Zuerst ohne Transen aufbauen, nachmessen obs schwingt.
für npn die >=6k Widerstände verwenden für die pnp sind die angegebenen OK

Offline Azgard

  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Probleme
« Antwort #5 am: April 14, 2009, 11:33:41 Vormittag »
hmmm .. ok dann werd ich das mit den PNP machen sobald ich die
habe. Ich bin nur grad am überlegen wie ich die Pins 2 und 3
tauschen kann. Leider sind das Flachpins. Da wird das biegen
schwer.
Und leider hab ich keine 6k Widerstände griffbereit und
bestellen dauert zu lang, sonst könnt ich die NPN lassen.

Wie du gesagt hast werde ich mit einem Oszilloskop auf jeden
Fall erstmal testen ob der IC auch "vibriert" ^^.
Natürlich ohne Transistoren *Fg*.

Drück mir die Daumen, dass ich das noch zum laufen bekomme.
Wenn nicht stell ich halt ein Projekt vor das noch nicht funk-
tioniert. Das wirkt sich gottseidank nicht auf die Note aus :cool:
« Letzte Änderung: April 14, 2009, 11:35:27 Vormittag von Azgard »

Offline Azgard

  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Probleme
« Antwort #6 am: April 14, 2009, 04:19:55 Nachmittag »
Ok. Die Schaltung funktioniert jetzt. 50Hz sind eingestellt.
Getestet habe ich mit einem Gelakku. Dieser brach ein wenig ein
und von 13V waren dann nur noch 9V übrig. Also kahm am Ausgang
nur noch 152V ~ raus.
Ich habe aber etwas erstaunliches festgestellt. Nach ca. 16min
Laufzeit stieg die Spannung auf 176V - Akku 7,6V DC und sank daraufhin rel.
schnell auf 132V wobei der Akku nur noch 5V DC geliefert hatte.

Ich lasse dir ein ein paar Bilder für die Seite zukommen ok?
Und danke dir für deine Unterstützung!
« Letzte Änderung: April 15, 2009, 09:34:27 Nachmittag von Azgard »

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Probleme
« Antwort #7 am: April 15, 2009, 08:34:28 Vormittag »
Hast du jetzt den pnp Typ verwendet?
Vielleicht ist auch ein Ringkerntrafo optimaler als der von mir angegebene...
Ach so..
Die Leiterbahnen hast du verstärkt?
Nicht das da zu wenig Strom druchkommt!!
Dann kommt am Trafo ja noch weniger Spannung (Strom) an.
Gruss,
KNolleP
PS:
Die Transistoren könnte man natürlich mit Drähten an die Platine löten, dann ist das kein Thema mit dem verpolen.
Wenn die dann extern auf einen Kühlkörper geschraubt werden fällt das auch nicht mehr auf.
Ansonsen auf mich schieben, da habe ich ja auch Mist gebaut :o)
« Letzte Änderung: April 15, 2009, 08:36:10 Vormittag von Knolle_P [Webmaster] »

Offline Azgard

  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Probleme
« Antwort #8 am: April 15, 2009, 09:30:10 Nachmittag »
Verwendet ist jetzt 2x BDX 53B also NPN mit jeweils 6,19kOhm
Vorwiderständen.
Leiterbahn die den Strom führt habe ich verstärkt aber ich
glaube, ich habe da noch etwas vergessen das ich machen sollte.

Scheint so weit ganz gut zu funktionieren und die Transistoren
wurden nicht mal lauwarm. Würde sich sicherlich ändern wenn
ich da mehr Leistung ran hänge. Aber verständlicherweise bin
ich da jetzt sehr behutsam. Ich möcht nicht wieder zum löten
anfangen müssen ^^. In weiser Vorraussicht habe ich die beiden
Transistoren aktiv gekühlt als ich getestet habe.

Ein Ringkerntrafo währe sicher besser wegen dem Wirkungsgrad.
Allerdings fand ich nirgends einen der NICHT auf eine
Platine gehört. Um den zu verbauen hätte ich mit EAGLE ein
neues Layout erstellen müssen und ätzen. Nachdem ich aber
selbst eher ungern dies mache und leider wenig Zeit habe,
muss das jetzt so klappen.
« Letzte Änderung: April 15, 2009, 09:32:25 Nachmittag von Azgard »