Autor Thema: Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren  (Gelesen 8742 mal)

Offline lacuna

  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren
« am: Januar 24, 2009, 03:40:08 Vormittag »
Hallo!  

erstmal ein riesen dank für diese wunderbare schaltung.  ich habe sie auf einer lochrasterplatine in einem tag zum laufen gebracht.
meine erste klitzekleine veränderung:   ich nutze ein piezo-kontakt-mikrofon anstatt des kondensatormikros und alles funktioniert einwandfrei.


ich möchte mit der schaltung ein system von vielen klatschschaltern und bistabilen relais realisieren. das mit dem bistabilen relais mit zwei spulen funktioniert. habe ich schon versucht: einfach auf  F   jumpern und dann die jeweilige spule zum an/aus ansteuern.

das system soll folgendermassen aussehen:

etwa 10 klatschschalter (vielleicht auch mehr) und die gleiche anzahl bistabiler relais.
jeder klatschschalter soll mit jedem relais verbunden werden, - großer kabelsalat also. dabei sollen jeweils einige klatschschalter jeweils einige relais, - beim betätigen des entsprechenden schalters - ein paar relais ein und andere relais ausschalten. dem entsprechend wird das ganze verdratet.

Ich nutze  tycon schrack rt314f12   relais.

eine Zeichnung zum besseren Verständis habe ich angehängt (KLS system.jpg)


jetzt meine fragen:  

das relais hat einen gemeinsamen anschluss für beide spulen, da hab ich die masse dran, also den anschluss, der vom transistor abgeht. wenn ich für all meine schaltungen die gleiche masse verwende, dürfte das kein problem sein, oder?
 
kann ich an den gemeinsamen pin auch den positiven Pol legen und mit allen anderen Klatschschaltern so die positiven pole verbinden? Ich frage das weil im Datenblatt des Relais steht das dieser  gemeinsame Pin für Plus sei. Es funktioniert auch mit Masse dran, gibt nur manchmal komische Knacklaute nach dem umschalten von sich.

können die schaltungen durch den impuls einer anderen schaltung beschädigt werden? ich vermute nicht, weil ja der schutz gegen die induktionsspannung eingebaut ist.
(es wird jeder klatschschalter einzeln betätigt werden, nie zwei gleichzeitig.)

gibts auch keine probleme mit der induktionsspannung wenn ich die schaltungen mit vielen relais gleichzeitig kopple? (mehr relais = mehr induktionsspannung ???  = sicherung kaputt???)

kann die schaltung mehrere relais gleichzeitig schalten? oder müsste ich da was modifizieren? so das bauteile mehr strom vertragen, weil mit mehr relais mehr strom fließt ?


ich werde wohl nur die flip-flop-jumper-variante nutzen, also jumper auf F gesteckt. Dann muss ich die Pins von IC2b  auch garnicht beschalten und kann jede menge Arbeit sparen, oder?  

Ein Bild mit der Verdrahtung, wie ich sie vor habe, ist beigefügt (verdratung KLS relais.jpg). Und nochmal: kann ich anstatt der Masse an den gemeinsamen mittleren Pin der Relais auch die Positiven Pole verwenden?


ich hoffe, jemand versteht mich und kann mir weiterhelfen. ganschön viele fragen auf einmal.
ich fange heute einfach schon mal mit dem KLS an zu bauen.

gaaanz ganz viele danke im vorraus!!!

ingo
« Letzte Änderung: Januar 24, 2009, 03:29:35 Nachmittag von lacuna »

Offline lacuna

  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren
« Antwort #1 am: Januar 25, 2009, 12:54:53 Nachmittag »
hallo liebes forum,

 ich habe jetzt den zweiten Klatschschalter fertig gebaut.

diesmal habe ich keinen Jumper eingebaut und IC2b garnicht beschaltet. funktioniert super! daher erübrigt sich jetzt die Frage, ob das so geht.

ich traue mich aber nicht so richtig beide KLS zusammen an ein relais zu löten. Nicht, dass da was kaputt geht und alles umsonst war.

und: ich möchte ja auch viele Relais an einen Klatschschalter anschließen. Da würde ja dann beim Schalten mehr Strom fließen. Hält die Schaltung das aus?

Bitte hilft mir doch jemand!?
Habe gemerkt, dass so viele Klatschschalter und Relais ganzschön teuer sind und ich möchte nicht alles in den Sand setzten.

Denke   Danke! Danke!

Ingo

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 966
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren
« Antwort #2 am: Januar 25, 2009, 01:30:08 Nachmittag »
Also erst mal verstehe ich nicht ganz deine Zeichnungen.
Aber wenn ich das richtig verstehe sollen bei betätigen eines Klatschschalters alle Relais ausschalten bis auf das jeweilige das der Klatschschalter auf Ein stellt.
Sprich immer nur das Relais auf ein dessen Klatschschalter aktiviert wurde!
Das funktioniert so nicht!! Kann nicht!
Wenn du dir die Schaltung anschaust siehst du das das das Signal welches an alle Relais geht um sie auszuschalten über die anderen Schaltungs-Anschlüsse ja auch dahin gelangt um alle Relais einzuschalten.

Bei deinem 2ten Bild Z.B schaltet KS1 zum beispiel das Relais B gleichzeitig ein und aus!!!
Verfolge mal alle Leiterbahnen!!
Relais C bekommt ebenfalls auf beide Spulen Strom !!!Relais A ebenso...
Das ganze könnte mann dann höchstens mit einem Haufen dioden Lösen siehe meine Ampel-Schaltung...
Aber man braucht für jeden Klatschschalter pro RElais eine Schaltung.
Sprich 10 Klatschschalter mal 10 Relais macht 100 Dioden!!
Da gibt es aber sicher eine bessere Lösung!

Aber vielleicht habe ich auch was falsch verstanden?!
Denn was sind das FÜr Transistoren da unten?

Nur noch mal zum Verständniss meine klatschschalter liefern ein Negatives Schaltsignal am Transistor wenn sie aktiv sind. Plus ist sowieso immer da!! Siehe schaltplan.. von daher hört Plus an den gemeinsamen Spulenanschluss und der Transistor liefert den relais auf die jeweilige Spule das Minus-Signal...
So wollten die Relais das doch auch wenn ich mich nicht irre + am gemeinsamen Anschluss??!!
« Letzte Änderung: Januar 25, 2009, 07:53:12 Nachmittag von Knolle_P [Webmaster] »

Offline lacuna

  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren
« Antwort #3 am: Januar 27, 2009, 12:15:43 Vormittag »
Ja, das stimmt wohl. da hab ich quasi nicht  um die Ecke gedacht. hmm

ich habe von Microcontrollern gehört, aber das hört sich für mich nach langer Einarbeitungszeit an usw., und mich für den Klatschschalter entschieden.


Hast du eine einfachere Lösung im Sinn?? 100 Dioden scheinen mir doch sehr aufwendig, zeitraubend, kompliziertes system, störung, fehlersuche ....

Jetzt hab ich von ICs gehört, die sich Relaistreiber nennen. Gibts da nicht was? Welche mit vielen Ausgängen, für jedes Relais einen und mit einem Eingang für den Impuls des KLS??

Mit vielen Ausgängen bring ja auch nix, glaub ich oder?:
Ich muss mir jetzt erstmal alles wieder durch den Kopf gehen lassen. Ist ja schon nen recht kompliziertes logisches System. Und dass die gleichzeitig aus und an geschaltet werden, weil alle an allen dran sind, hab ich nicht bedacht.

Ja, darauf läuft es hinaus:  Mit einem Klatschschalter soll immer ein Relais ein, und der Rest ausgeschaltet werden. Oder zwei ein und der rest aus.
Und das mit vielen Klatschschaltern.

Kennt jemand eine Lösung? Ist das nicht eine typische Schaltung, die immer wieder mal gebraucht wird?

Positiv an die Mitte, ja genau, ja super dann weiß ich bescheid. Daaankeschön!
« Letzte Änderung: Januar 27, 2009, 12:19:15 Vormittag von lacuna »

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 966
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren
« Antwort #4 am: Januar 27, 2009, 08:38:35 Vormittag »
Och soo kompliziert ist das mit den Dioden nicht.
Sind auch nur 90 Stück :o)
Auf deiner ersten Abbildung kommen die jeweils in die Leitung die zum Relais geht.
In der Skizze wären das also 12 Dioden.
Ich habe gerade mal nachgeschaut es gibt zwar auch nor Gatter mit 8 Eingängen aber ob nan nun 8 Dioden nimmt oder einen IC da ist es fast einfacher mit den Dioden zu verkabeln und kosten tun die ja kaum was.
Allerdings würde ich den Transistor des Klatschschalters vor jedes Relais verfragen.. Ich kann mal versuchen das zu zeichnen.
-------------------
Viel einfacher zu verkabeln währe das ganze wenn man alle relais mit dem Ausschalter zusammenschaltet und bei jedem Klatschen erst ALLE relais auschaltet und dann der Klatschschalter das eine Relais einschaltet.
So wie bei einem alten Kassenttenrecorder.. wenn man eine Taste gedrückt hat sind erst alle anderen rausgespungen und erst wenn man noch weiter gedrückt hat hat die neue Taste eingerastet.
Das wäre jedenfalls viel viel einfacher zu verkabeln!!!
Wür müssten nur noch einen mini Timer hinter die Klatschschalter basteln.
Wenn das hintereinander auch reicht dann gehts jedenfalls besser.
Kannst dich ja mal äussern, sind ja nur eine Sekunde oder kürzer...
KnolleP

Offline lacuna

  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren
« Antwort #5 am: Januar 27, 2009, 01:40:07 Nachmittag »
hallo,  danke für die schnellen antworten.

eine Pause beim Umschalten wäre ziemlich doof, das geht leider nicht. ich möchte damit akustische Objekte ein, ausschalten, umschalten, eine Pause bemerkt man also sofort.

diese gatter-ics sind ja quasi das gleiche wie 8 dioden, nicht wahr?  da halte ich Dioden auch für praktischer, weil man sie ins Kabel löten kann. dann brauche ich aber auch unglaublich viele Kabel und alles ist doch wirklich nicht so spassig.


auf der suche nach Relaistreiber habe ich den ULN2801A gefunden, der 8 Ein- und Ausgänge hat.  das Datenblatt habe ich mit angehängt. ich bin mir nicht sicher, ob das das richtgige ist.

meine Idee ist die:  

jetzt hat jedes Reilais einen eigenen Ausgang an dem TreiberIC,   die bahnen würden sich nicht mehr kreuzen.

die Eingänge werden einfach miteinander verbunden und so wird ein Eingang aus 8 gezaubert. Dieser eingang kommt an IC2a und spare mir so den Transistor T1 und die Schutzdiode gegen Induktionsspannung (weil die im ULN2801A schon drin sind).

Ich bräuchte glaube ich jetzt noch eine Diode hinter jedem Ausgang, weil die ja am Eingang von ULN2801A zusammen laufen und viele Klatschschalter an jedem Relais hängen.
Bin mir aber nicht sicher.

Is das alles eine gute Idee? ist der ULN2801A überhaupt das, was ich mir unter ihm vorstelle? würde das so funktionieren?

ich zeichne gleich nochmal rum.

was meinst du mit jedes relais transistorfragen?


ich stelle mir das mit microkontrollern vielleicht doch einfacher vor.  
kennt sich da jemand aus und hat vielleicht da schon die passende schaltung/software?  

oooohhhh  großen Dank!!!!!!
« Letzte Änderung: Januar 27, 2009, 01:43:42 Nachmittag von lacuna »

Offline lacuna

  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren
« Antwort #6 am: Januar 27, 2009, 01:50:47 Nachmittag »
auch ja
10 Ausgänge mal 10 Klatschalter sind ja auch 100 Didoden. und 100 Kabel.

gibts keinen TreiberIC mit den Dioden schon drin?

sonst kann ich das Gatter ja direkt neben den ULN2801A löten und Beinchen verbinden. ist vielleicht auch unstressiger als lauter Dioden!?

oder ist das alles nur ein Umweg um dem eigentlichen Problem, der eigentlichen lösung aus dem Weg zu gehen?
« Letzte Änderung: Januar 27, 2009, 01:54:45 Nachmittag von lacuna »

Offline lacuna

  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren
« Antwort #7 am: Januar 29, 2009, 08:27:05 Nachmittag »
Hallo liebes Forum,

 ich brauche das ganze für ein Kunstprokekt und ich sprach heute mit dem Professor, bei dem ich mich damit bewerben möchte, und er sagte, dass ich das für die Bewerbung nicht komplett fertig bauen müsse.

Daher werde ich es vorerst mit weniger Relais realisieren. Dann sind ja auch wirklich nicht so viele Dioden, das geht schon.

Aber die Zeit drängt...    

kannst du mir vielleicht noch schnell erklären, wie das mit dem "Transistor des Klatschschalters vor jedes Relais verfragen" gemeint ist?   heißt das e1n Transistor für jedes Relais?
Kannst du mir das erklären, oder vielleicht vielleicht schnell skizzieren?

was ist mit der Induktionsspannung? ist es vielleicht doch besser das über eine extra Stromversorgung laufen zu lassen? Wenn ja, wie?

Freu mich total über Antworten. Vielleicht auch nur zu einigen Fragen? sind ja schon wieder viele.
Vielen vielen Dank

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 966
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Mehrere Klatschschalter und Bistabile Relais Kombinieren
« Antwort #8 am: Januar 30, 2009, 01:38:11 Nachmittag »
Also ich hatte ja überlegt den Transistor aus dem KS (Klatschsch.) wegzulassen und da gleich die Dioden zu verschachteln. dann vor jede Relais-Spule einen eigenen Transistor. Aber die Idee mit den ICs ist natürlich auch gut da man da nicht so ein Wirrwarr hat. Da sind ja die dioden und Widerstaände schon drin.
Ich habe mal ein Bild für 4 Relais angehangen.
Der Widerstand links im Bild ist der vor dem Transistor des Ks, der kann aber weggelassen werden, da er schon im IC integriert ist.
Rechts die 3er Klemmen sollen das relais darstellen. Gemeinsame Spule an Plus oben jeweils an unten aus...
Jetzt geht jede Schaltung ohne diode an das eigene Relais zum einschalten und mit einer Diode an alle Relais die ausgeschaltet werden sollen.
Also vom Prinip wie du es anfangs schon gedacht hattest nur halt immer ne Diode dabei...
Gibt natürlich ein gutes Wirrwarr...
bei der Verkabelung
« Letzte Änderung: Januar 30, 2009, 01:39:43 Nachmittag von Knolle_P [Webmaster] »