Autor Thema: Leuchtstoffröhre Zündet nicht  (Gelesen 4888 mal)

Offline meni

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« am: November 22, 2008, 01:22:33 Nachmittag »
Hallo,

ich habe die Angegebene Schaltung nach Plan gelötet, der Multivibrator funktioniert einwandfrei (Frequenz gemessen), des weiteren kann man den Zündtrafo deutlich hören und er dürfte auch die Entsprechende Hochspannung erzeugen, da das Multi schon die richtige Frequenz zeigt, nur wenn es daneben liegt.
Das Vorschaltgerät ist auch richtig angeschlossen, und die Glühdrähte in der Leuchtstoffröhre glühen auch.

Nur eben zündet die Lampe aus einem mir unbekannten Grund nicht.
Hat dazu vll irgendwer eine Idee?

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #1 am: November 23, 2008, 10:58:24 Vormittag »
das ist seltsam..
mach den Hochspannungsdraht nicht zu lang und lege ihn entlang der kompletten Röhre..
Ansonsten weiss ich auch nicht.
Was ist das für eine Röhre Wattzahl und Länge ?

Ansonsten musst du Vorschaltgerät und Röhre mal alleine testen. Also ohne die Schaltung....
Um sie dann zu zünden muss man ja nur jeweils einen Pol jeder Röhrenseite zur anderen Röhrenseite überbrücken..Während man brückt glimmen die Elektroden in der Röhre und beim plötzlichen Unterbrechen der Überbrückumg müsste die Röhre zünden...
Probier das mal wenn du weisst wie ich das meine...
Denk aber an die Hochspannung!!!!
Nix anfassen!!!

Oder nimm halt einen Starter wenn du einen hast das ist natürlich einfacher...
« Letzte Änderung: November 23, 2008, 11:01:45 Vormittag von Knolle_P [Webmaster] »

Offline meni

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #2 am: November 23, 2008, 12:10:02 Nachmittag »
Hallo,

schon mal Danke für die Antwort.
Die Röhre hat 36W, der Starter liegt noch rum, nur habe ich den mit Lötpunkten gebrückt, mal sehen ob ich da den Starter wieder hineinbekomme.

Ansonsten habe ich irgendwie noch den Triac in Verdacht, weil mit denen Teilen habe ich schon das Meine mitgemacht... die sind bei mir immer Grundverdächtig :D
Hier ist ein TIC 226M verbaut, könnte ihn die Tatsache, dass ich wieder mal während des Schapfkopfen gelötet habe und aus Versehen einen 1µF 65V verbaut gehabt hatte, was mich 7 Sicherungen kostete :D, geschadet haben?

Und noch eine Frage, was begrenzt die Lampen eigentlich auf ca 40W?

Gruß
meni

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #3 am: November 23, 2008, 09:55:14 Nachmittag »
Das Vorschaltgerät also Drosselspule begrenzt den Strom durch die Röhre...
Im Prinzip wie bei einer LED wenn die mal leuchtet dann hats kaum Widerstand...

Schapfkopfen ????
Und 1µF 65V statt was ??
Und Starter gebrückt?
Also wenn du eine fertige Lampe verwendest darf da natürlich weder ein Startet drinne sein noch die Fassung gebrückt sein da der Starter ja die Röhre überbrückt. Zumindest immer kurzzeitig.
Wenn man also den Starter einer leuchte überbrückt dann kann die Röhre nicht leuchten nur glimmen!
Gruss,
KnolleP

Offline meni

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #4 am: November 27, 2008, 07:20:18 Vormittag »
Tut mir leid, dass ich jetzt erst schreibe, aber ich hatte die Woche über keine Zeit.

Zu den 1µF 65V: Schafkopfen ist ein Kartenspiel wie du vll kennst, und wenn man nebenbei lötet erwischt man schnell mal die 65V version statt den 250V... ;)

Zum Starter: Ich habe keinen Starter im Strobo verbaut, ich habe nur die Fassung gebrückt, sodass ich die Litze als Zuleiung nehen kann, es ist also alles so verbunden wie im Schaltplan vorgegeben - aber halt ohne Starter.
« Letzte Änderung: November 27, 2008, 07:37:10 Vormittag von meni »

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1037
    • Profil anzeigen
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #5 am: November 27, 2008, 05:02:02 Nachmittag »
Alles Klar!
Wenn die Fassung des Starters gebrück ist, passiert folgendes:


Normalerweise brückt der Starter impulsweise, solange die Spannung über 70V liegt (Die Röhre hat noch nicht gezündet).

Heizwendel links ist dann impulsweise direkt mit Heizwendel rechts verbunden und wird über das Vorschaltgerät mit 'glüh'-Strom versorgt. Das Vorschaltgerät ist in diesem Fall eine Drosselspule.
Wenn der Starter impulsweise auslöst, dann entsteht durch den unterbrochenen Stromfluß eine Impulsspannung aus der Drossel. Diese zündet die Röhre und die Spannung am Starter sinkt unter 70V.

Bei Dir sind nun die Heizwendeln links und rechts dauerhaft miteinander verbunden und heizen die Röhre vor.

Nimm einfach die Brücke aus dem Starter-Sockel.

Schöne grüße aus dem sonnigen Catania

Stef

Offline meni

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #6 am: November 27, 2008, 08:42:19 Nachmittag »
Moment, moment....

Ich habe das alles schon entsprechend umgeklemmt, und der Sockel ist nur zwecks Kabeleinsparung überbrückt...

J1 und 2 und J3 und 4 sind mit den jeweiligen Elektroden verbunden und die Lampe glüht vor, wie es auch sein sollte.
Die entsprechenden Pins aus Vorschaltgerät sind auch richtig verbunden.
Der Starter führt also nicht mehr zum Vorschaltgerät.

Also ich denke ihr habt mich da ein wenig falsch Verstanden...

----

So neue Erkenntnisse: Ich habe heute den Triac gebrückt, das heißt es müsste immer Netzspannung zwischen den Polen der Lampe anliegen, was auch der Fall ist.
Ausserdem habe ich den Multivibrator abgeklemmt, sodass ich selbst brücken kann. Wenn ich das jetzt mache höre ich ein leises Klack von der Zündspule, und meiner Meinung nach müsste die Lampe dann auch zünden, was sie jedoch nicht macht.
Könnte das vll an der Zündspule liegen, dass die nicht genug Power hat?
« Letzte Änderung: November 28, 2008, 01:02:37 Vormittag von meni »

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #7 am: November 28, 2008, 08:19:08 Vormittag »
Weiss nicht was ist das für eine Spule?
Und ist die richtig eingebaut. da kann man ja eine Menge falsch machen!!!

Offline meni

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #8 am: November 28, 2008, 11:58:09 Vormittag »
Guten Morgen :)

Also inzwischen habe ich die Spule richtig eingelötet :rolleyes:
Asche auf mein Haupt....

Aber jetzt stellt sich ein neues Problem, de Lampe Leuchtet leicht auf, zündet aber nicht voll durch.

Auf jeden Fall schon mal Danke für die tolle Hilfe die ich hier erhalten habe :)

-----
Inzwischen habe ich Festgestellt, dass hin und wieder ein Funke auf einen der anderen Pins, also unterschiedlich überspringt, vll hat mir der den Triac zerschossen.

Hat irgendwer eine Idee wie ich das, abgesehen von Heißkleber, verhindern könnte.

PS. Wenn ich Fertig bin mache ich Bilder und wenn ich Zeit habe schreibe ich vll einen Bericht.
-----

Ich hätte noch eine Frage: Welchen Triac hast du genommen?
« Letzte Änderung: November 28, 2008, 03:47:05 Nachmittag von meni »

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #9 am: November 29, 2008, 09:11:55 Nachmittag »
Also der Hochspannungsausgang der spule sollte schon möglichst isoliert vom rest der schaltung sein damit eben sowas nicht passiert...

Den Triac kannst ja brücken, der ist ja nur dafür da die röhre immer wieder zu löschen...
Aber kann natürlich sein das der nix durchlässt, aber ob die Röhre von der Hochspannung alleine aufglimmt weiss ich net...

Offline meni

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #10 am: November 29, 2008, 09:17:12 Nachmittag »
Die Schaltungen räumlich zu trennen geht leider aufgrund der Dimensionen der Spule nicht ;)

Wenn der Triac gebrückt ist leuchtet die Lampe, wie du sagst, auf, löscht aber nicht.

Also der Triac wird irgendwie nicht dazu bewegt durchzuschalten...

Offline meni

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #11 am: Dezember 04, 2008, 06:00:29 Nachmittag »
So...
also ich habe jetzt nochmal einen Opto Triac vor den anderen geschaltet und siehe da - geht doch ;) Der bekam einfach nicht genug saft, sodass er nicht zündete.

Jetzt nochmal die Frage: Was an der Schaltung begrenzt denn eigentlich die Leistung der Röhre, denn die eine Bringt nicht genügend licht, jetzt würde ich gern noch eine 2. dranhängen.

Vielen Dank
meni

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #12 am: Dezember 04, 2008, 09:59:44 Nachmittag »
Die Leistung der Röhre wird nach wie vor von der Drosselspule (Vorschaltgerät) begrenzt.
Die Elektronik zündet sie nur und löscht sie wieder... und glüht die Drähte vor..
Mehr nicht....

Offline meni

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
Leuchtstoffröhre Zündet nicht
« Antwort #13 am: Dezember 06, 2008, 01:27:15 Vormittag »
Nein ich meinte, weil du schreibst, dass man maximal eine 40W Röhre nehmen sollte.
Weil ich würde wie gesagt noch eine 2. betreiben.