Autor Thema: Kalibrierung  (Gelesen 3008 mal)

Offline klaufrau

  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Kalibrierung
« am: Juni 03, 2008, 08:17:09 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich habe die Schaltung im Rahmen eines Projektes zusammengebaut. Sie funktioniert auch wunderbar. Allerdings blicke ich nicht so richtig dahinter wie die Kalibrierung funktionieren soll. Ich bin die gesamte Schaltung schon mehrmals durchgegangen, um Fehler auszuschließen und es scheint auch alles richtig zu sein. Doch wie die Kalibrierung arbeitet ist mir immer noch schleierhaft.

Mir ist zwar klar, dass der 470k Poti die Spannung an der Basis des Bipolar-Transistors T1 verändert. Doch in der Praxis kann ich keine erhöhte Empfindlichkeit oder ein früheres Aufleuchten der LED feststellen. Wenn ich den Poti voll aufdrehe brennt die LED auf halber Flamme (ohne dass ein Hindernis in Reichweite ist) aber sonst ändert sich nichts feststellbares.

Vielleicht kann mir jemand ein paar Tips dazu geben, da ich wirklich keine Vorstellung habe, wozu die Kalibrierung gut ist?

Gruß
Michael

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Kalibrierung
« Antwort #1 am: Juni 04, 2008, 08:23:01 Vormittag »
Dieses Poti bei T1 sorgt tatsächlich einfach dafür das der Transistor schon mal anfängt zu leiten.
Würde man die Basis einfach in der Luft (bei null Volt hängen lassen) müsste die geringe Spanungserhöhung die der US-Empfänger erzeugt viel grösser sein um eine Auswirkung zu haben. Die Spannung an der Basis müsste von 0 auf ca 0,7 Volt ansteigen ohne das was passiert, und dann bei einem weiteren Anstieg erst würde die LED anfangen zu leuchten.
Denn so ein Transistor hat an seiner Basis ja eine Durchlass Spannung! Ich meine die war bei 0,7 Volt und der richtige Begriff fällt mir auch nicht ein.
Jedenfalls bekommt er hier eine VORSPANNUNG um den totbereich zu eliminieren.
Wenn Deine Empfänger auch so zuverlässig erfassen ist das ja gut, dann erzeugen Sie genug Power über den C1
Gruss,
KnolleP

Offline klaufrau

  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Kalibrierung
« Antwort #2 am: Juni 04, 2008, 01:03:20 Nachmittag »
Ja tausend Dank :)

Wenn ich es richtig verstanden habe, brauche ich die Kalibrierung also nur, falls das Signal nicht ausreicht, um die notwendigen 0,7V an er Basis von T1 aufzubringen?

Bei mir hat das jedoch bisher immer ausgereicht, weshalb ich durch den Poti auch keine Verbesserung feststellen konnte.

Das hat mir wirklich sehr geholfen. Ich war schon langsam am vezweifeln.

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Kalibrierung
« Antwort #3 am: Juni 04, 2008, 10:30:49 Nachmittag »
Wenn ich jetzt keinen Denkfehler habe ist das genau so wie du geschrieben hast.
Aber ich habe Elektronik ja nicht beruflich gelernt sondern nur hobbymässig das Wissen angeeignet.
Nicht das ich nachher was falsch erkläre und damit jemand ne Prüfung oder so versaue :o)

Gruss,
KnolleP