Autor Thema: Einige Fragen zum Projekt  (Gelesen 5640 mal)

Offline Toby

  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Einige Fragen zum Projekt
« am: April 09, 2008, 10:46:11 Vormittag »
Hallo!

Ich möchte mir diesen Verstärker als Endstufe für meinen Gitarren-Vorverstärker bauen.

Jetzt habe ich noch einige Fragen:
  • Im Datenblatt des TDA 1557Q habe ich gelesen, der Frequenzbereich geht von 20 bis 15.000 Hz. Stimmt das? Das ist ja nicht gerade überwältigend, oder?
  • Wenn ich die Schaltung mit 9V betreibe, wie hoch ist dann die Ausgangsleistung bei 4Ohm und vor allem, wie viel Strom zieht das ganze dann?
  • Aus dem Vorverstärker kommt natürlich ein Mono-Signal, kann ich das einfach so auf beide Eingänge legen oder ist das doof? (Ich möchte das Mono-Signal auf 2 Lautsprechern ausgeben, von daher passt die Schaltung ganz gut.)


Vielen Dank :)

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Einige Fragen zum Projekt
« Antwort #1 am: Mai 09, 2008, 09:06:31 Vormittag »
Hallo,
der Verstärker ist ja auch ziemlich simpel aufgebaut da kann man wohl nicht sehr viel erwarten. Wenn das im Datenblatt tatsächlich angegeben ist wird das wohl stimmen.

Wenn du eh 2 Lautsprecher mit Mono betreiben willst, dann würde ich die aber bei so geringer Versorgungsspannung fast noch eher parallel klemmen an einen Verstärker.
Ansonsten bei dem Ding hier werden wohl so um die 15 Watt rauskommen können bei nem Stromverbrauch von 2 Ampere / Kanal, aber natürlich nur bei voller Auslastung. Die ja nie dauerhaft sein wird. Ist also der Spitzenstrom.
Ist aber nur ne grobe Schätzung.

Gruss,
KnolleP

Offline Talix

  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Einige Fragen zum Projekt
« Antwort #2 am: Juni 06, 2011, 11:05:34 Nachmittag »
Moin,
Hab da ein kleines Problem. Ich hab bei einem Freund eine Freisprecheinrichtung am bzw. im Motorrad installiert nun ist es so das ich natürlich mehrere 3,5mm Klinke Verlängerungen bastelln musste, da an das Gerät Navi, Fahre und Sozius angeschlossen werden und das Teil Hinten im Koffer eingebaut ist. Jetzt ist es so das man sich kaum noch hört und Radio ist auch sehr Leise. Ich wollte das Problem jetzt mit diesem Verstärker beheben. Meine Frage wäre jetzt müsste ich zwei Verstärker bauen damit die einzelnen Teilnehmer getrennt von einander sind??? Oder gibst da vllt noch ne besser Lösung...Helft mir bitte... :confused:

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1038
    • Profil anzeigen
Einige Fragen zum Projekt
« Antwort #3 am: Juni 08, 2011, 09:55:59 Vormittag »
Hi Talix.
Grundsätzlich kannst Du das über einen Verstärker laufen
lassen - allerdings brauchst du eine Vorstufe, in der du die
einzelnen Signale von Navi, Sozius, Fahrer, Radio, CD etc.
entkoppelt und passend vorverstärkt (einzeln geregelt) zusammenführst.
Eventuell braucht es auch noch eine Signal-Unterdrückung, wenn gesprochen wird - gegenüber den Unterhaltungsgeräten.

Besser wäre aber eine kreuzweise Einkopplung der beiden
Sprachsignale auf je einen eigenen Endverstärker des anderen.

Dazu noch eine geringe einkopplung in den eigenen Verstärker als Mithörkontrolle.

cu
st

Offline Harald Wilhelms

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
Einige Fragen zum Projekt
« Antwort #4 am: Juni 08, 2011, 02:07:25 Nachmittag »
Zitat von: "Toby"
Hallo!

Ich möchte mir diesen Verstärker als Endstufe für meinen Gitarren-Vorverstärker bauen.

Jetzt habe ich noch einige Fragen:
    [1]Im Datenblatt des TDA 1557Q habe ich gelesen, der Frequenzbereich geht von 20 bis 15.000 Hz. Stimmt das? Das ist ja nicht gerade überwältigend, oder?
    [2]Wenn ich die Schaltung mit 9V betreibe, wie hoch ist dann die Ausgangsleistung bei 4Ohm und vor allem, wie viel Strom zieht das ganze dann?
    [3]Aus dem Vorverstärker kommt natürlich ein Mono-Signal, kann ich das einfach so auf beide Eingänge legen oder ist das doof? (Ich möchte das Mono-Signal auf 2 Lautsprechern ausgeben, von daher passt die Schaltung ganz gut.)


Vielen Dank :)


Zu 1: Der TDA 1557 ist ein typischer KFZ-LoFi-
Verstärker. m Heimbereich sollte man da schon
etwas besseres verwenden.

Zu 2: Ich würde sagen etwa die halbe Leistung. Ich
hab jetzt nicht nachgesehen, ob ein solcher Betrieb
laut Datenblatt überhaupt zulässig ist. Wenn du nur
etwa die halbe Leistung entnimmst, brauchst Du auch
nur etwa gut die halbe Leistung reinstecken.

Zu 3: Das kannst Du so machen. Mit zwei Verstärkern
und zwei Lautsprechern erzielst Du so die doppelte
Ausgangsleistung.

Allgemein: Den TDA 1557 sollte man dafür nehmen,
wofür er gebaut ist: Eine einigermassen hohe
Ausgangsleistung für Autos mit geringerer Betriebs-
spannung zu bekommen. Für Heimbetrieb sollte man
bessere Schaltungen nehmen. Schon bei einer
Verdopplung der Betriebsspannung bekommt man die
vierfache Leistung.
Gruss
Harald

Offline Talix

  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Einige Fragen zum Projekt
« Antwort #5 am: Juni 08, 2011, 09:44:16 Nachmittag »
@ el-haber

Moin ja im Prinzip hast du auf jeden fall Recht, aber bei mir ist es so das ich schon ein Gerät habe was radio, Navi, beide Fahrer etc. "steuert" Rauschunterdrückung, Stummschaltung bei Gesprächsverkehr usw. Gerät heißt: Albrecht AE 600S. Mein Problem ist das ich durch die etwas längeren Klinke Leitungen wohl einen zu großen Spannungsfall habe und das gerät dies nicht Kompensieren kann. Also möchte ich nur die Signale die aus dem Gerät kommen und dann zu den Helmen bzw. Signal vom Navi zum Gerät verstärken das dann auch mehr an den Helmen ankommt. So hab ich mir das gedacht. Verzeih wenn ich da falsch denke ist das erste mal mit Audio-Signalen für mich ;-)

Gruß Marcel
« Letzte Änderung: Juni 08, 2011, 10:26:05 Nachmittag von Talix »

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1038
    • Profil anzeigen
Einige Fragen zum Projekt
« Antwort #6 am: Juni 09, 2011, 10:19:27 Vormittag »
Ah.

Spannungsversorgung sicherstellen und entweder einen Verstärker pro Helm oder pro Klinkenanschluß - wo eben die Versorgung besser integriert werden kann.

Kann es sein, daß die Kopfhörer und das Kabel einen Wackelkontakt haben oder eben für den Albrecht -Verstärker nicht passend sind?

Es kann aber auch sein, daß die Lautstärke so eingestellt ist, daß sie Straßenverkehrstauglich ist.
Gerade bei Kopfhörern im Straßenverkehr werden durch zu laute
Mediengeräusch die Warnsignale (Martinshorn etc.) zu stark ausgeblendet.
In der StVZo gibt es einen Artikel darüber. Kann sein, daß sich der Albrecht hier gesetzeskonform verhält.

Cu

Offline Talix

  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Einige Fragen zum Projekt
« Antwort #7 am: Juni 13, 2011, 06:47:01 Nachmittag »
Aufjeden Fall erstmal Danke das Forum is super!!!
Ja einen Verstärker pro Helm und einen fürs Navi glaube ich
mein Problem ist jetzt nur noch da 3,5mm Klinke 3 pol. ist, also wenn mich nicht alles täuscht 1 + für Lautsprecher 1 + für Mikrofon und einen gemeinsamen - ??? kann ich denn mit dem 2x20Watt zwei verschiedene Signal verstärkern oder muss ich jetzt pro Lautsprecher Paar und pro Mikrofon einen Verstärker bauen und noch einen fürs Navi?? Also insgesamt 5stk oder reichen 3stk pro Helm einer und einer fürs Navi???

Gruß Marcel

Offline DJ_TJ

  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Einige Fragen zum Projekt
« Antwort #8 am: Juni 21, 2011, 08:34:19 Vormittag »
Moinsen, kann dir bei deinen Problem leider nicht helfen.

Wollt aber mal fragen wie es mit dem Jumper aussieht, kann ich da echt Lötstifte nehmen und da dan ein Jumper raufsetzen?


Gruß TJ