Autor Thema: Stromversorgung  (Gelesen 4874 mal)

Offline Danyalive

  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Stromversorgung
« am: Oktober 07, 2007, 08:35:39 Nachmittag »
Hallo elektronik freunde,

Ich habe den 2x50Watt verstärker nachgebaut und hänge im moment an der stromversorgung!
Ich möchte mit der AMP zwei bassshaker ansteuern (brauch also die komplette leistung)
Mein Problem ist, dass mein schaltneetzteil (12V/3,3A) nicht aussreicht -> nicht einmal für eine verstärkerschaltung! Eine Verstärkerstufe zieht bei bässen mehr als 3A wenn ich etwas lauter machen - folge ist, dass die spannung einbricht, also zu wenig leistung vorhanden.


Wechle Leistungsaufnahme hat nun dieser Verstärker?
Was soll ich als stromversorgung verwenden?
 - kann ich 2, 3 oder 4 von diesen schaltnetzteilen parallel schließen um somit z.B. 3x mehr leistung zu erreichen?
- oder soll ich mir ein PC-Nezteil mit ordentlich leistung zulegen?

Vielen dank schonmal im vorraus

Gruß Dany

Offline reski

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
Stromversorgung
« Antwort #1 am: Oktober 08, 2007, 06:18:15 Vormittag »
100W/12V=8,3A

rechnerisch brauchste 8A

mann sollte eine autobatterie nehemen dann hast du auch saubere gleichspannung

vll. würde as auch funktionieren wenn du noch größere LadeElkos dranhängst wenn du zufällig welche hast Elkos endladen sich ja schnell.. daher bekommste nen hohen strom für kurze zeit..
« Letzte Änderung: Oktober 08, 2007, 06:24:56 Vormittag von reski »

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 963
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Stromversorgung
« Antwort #2 am: Oktober 14, 2007, 11:23:20 Vormittag »
Das Problem ist sowieso das die Schaltung bei so dicken Bässen vielleicht zusammenbrechen wird. denn die Spannungserhöhung wird ja nur von den Ladeelkos gestützt.

Besser währe da der neue Verstärker den ich hier im Forum irgendwo veröffentlicht habe.

Offline Danyalive

  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Stromversorgung
« Antwort #3 am: Oktober 14, 2007, 12:19:09 Nachmittag »
Zitat von: "Knolle_P [Webmaster
"]Das Problem ist sowieso das die Schaltung bei so dicken Bässen vielleicht zusammenbrechen wird. denn die Spannungserhöhung wird ja nur von den Ladeelkos gestützt.

Besser währe da der neue Verstärker den ich hier im Forum irgendwo veröffentlicht habe.



Hallo Knolle,

ja, die Schaltung sackt manchmal unter vollast etwas zusammen! Doch mit einem PC-Schaltnetzteil (12V@15A) wurden die Spannungseinbruche weitgehenst beseitigt, Habe noch 2x 4700µF elkos direkt (ca. 10mm) vor der Spg.versorgung integriert, welche die starken Leistungsschwankungen (durch bässe) weitgehenst zusätlich noch ausgleichen. Im großen und Ganzen ist diese verstärkerschaltung optimal geeignet für z.b. Bassshaker unterm Sofa (da bei Vibrationsbässen ein Qualitätsverlust vom Klang sowieso nicht hörbar ist -> optial)

Fazit: Super schaltung mit mittlerem Zeitaufwandufwand.
Die Kosten waren für die Leistung im Grenzbereich (ca. 25Euro) Wer fragen zur Netzteilansteuerung oder sonstigem hat, einfach fragen.

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 963
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Stromversorgung
« Antwort #4 am: Oktober 14, 2007, 12:31:03 Nachmittag »
Das mit dem Klang ist natürlich richtig und ein dicker Trafo mit 2x40V ist auch teurer als ein simples olles PC-Netzteil.
Bin ich ja froh das es läuft und das du zufrieden bist :o)
Viel Spass damit.

Offline ICH1992

  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Stromversorgung
« Antwort #5 am: Dezember 30, 2007, 07:46:08 Nachmittag »
Zitat von: "Knolle_P [Webmaster
"]Das Problem ist sowieso das die Schaltung bei so dicken Bässen vielleicht zusammenbrechen wird. denn die Spannungserhöhung wird ja nur von den Ladeelkos gestützt.

Besser währe da der neue Verstärker den ich hier im Forum irgendwo veröffentlicht habe.




hi,
wo finde ich denn diesen verstärker ich finde den nicht.
könntest du einen link hier reinstellen.

gruß und danke im vorraus

Offline Janno.N

  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Stromversorgung
« Antwort #6 am: April 02, 2010, 02:32:21 Vormittag »
könnte ich auch vor der spanung 1nen 10000µf mit 56V einbauen (da wo der 1 ne 4700µf sitzt ?

Offline reski

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
Stromversorgung
« Antwort #7 am: April 02, 2010, 12:58:10 Nachmittag »
du meinst C7 und C15 gegen 10000µF tauschen ?

ja geht sollte dann besser sein....

C7 und C15 möglichst nah an PIN 9 und 10 Löten..

Offline Janno.N

  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Stromversorgung
« Antwort #8 am: April 02, 2010, 05:23:48 Nachmittag »
cool ok ,vielen dank =)

Offline Janno.N

  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Stromversorgung
« Antwort #9 am: April 06, 2010, 03:04:37 Vormittag »
würden 12 @ 6,3 A  reichen für 2x20 watt an 8ohm (oder auch 4 ohm )  ? im internett hab ich schon nachgeguckt ... sollte für 2 mal 18watt reichen (nach Tabelle)

was glaubt ihr ?

bin nämlich auf ner suche nach einem kleinen Netzteil(max.B10xH5xT15) und das kleinste gibt es bei Conrad mit 6 Ampere
« Letzte Änderung: April 06, 2010, 03:07:27 Vormittag von Janno.N »