Autor Thema: L1 und L2  (Gelesen 3028 mal)

Offline protagonist

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
L1 und L2
« am: September 26, 2007, 10:31:35 Nachmittag »
was sind denn l1 und l2

L1    1X       Festinduktivität  10µH
L2    1X       0,6mm; AgCul; n=5; d=5mm
Spulenkern siehe Text.

bzw. was muss als spulenkörper verwendet werden?

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
L1 und L2
« Antwort #1 am: September 27, 2007, 10:39:23 Vormittag »
Steht eine Artikelnummer von Conrad im TExt...
------------------------------------
Die Spule L1 ist eine kleine Festinduktivität, während L2 selbst gewickelt werden muss.
Der Spulenkörper hierfür ist eins der teuersten Bauteile in dieser Schaltung und kostet ca. 1,65 DM. (C. #51 66 60)
--------------------------------------
Die nummer mit dem C davor war mal eine Conrad Nummer..
ob der Den Spulenkörper immernoch drinne hat weiss ich allerdings auch nicht...

Gruss....

Offline protagonist

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
L1 und L2
« Antwort #2 am: Oktober 07, 2007, 09:25:46 Nachmittag »
also den spulkörper gibt es noch... aber wie sollte der gewickelt werden? ich hab keine ahnung wie sowas aussehen soll und wo man das gewickelte kabel anschliesen muss:(

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
L1 und L2
« Antwort #3 am: Oktober 14, 2007, 11:18:05 Vormittag »
Ach du wickelst den Draht einfach genau 5x rum. der soll schön gleichmässig sein und sich nicht berühren, sonst gibts einen kurzen.
Wenn ich das auf den Bildern auf der HP richtig sehe dann hat der Spulenkörper unten 2 Löcher durch die du die Drahtenden stecken kannst zum anlöten.
Kommmt nicht sooo genau.. schaust auf den Fotos.

Offline protagonist

  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
L1 und L2
« Antwort #4 am: Oktober 14, 2007, 11:21:14 Vormittag »
danke... noch eine frage... weis vllt jemand ob das genau die dicke sein muss vom draht.. ob das ein ganzer draht sein soll oder so einer mit fasern.. aber is glaub ich egal... ok.. danke nochmal

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
L1 und L2
« Antwort #5 am: Oktober 14, 2007, 12:33:22 Nachmittag »
auf jeden Fall ein starrer Draht.
Dicke kommt nicht 100% ich habe einen versilberten genommen..
mUsst bei sender 1 oder 3 lesen wieso..
Geht aber auch so...

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1038
    • Profil anzeigen
L1 und L2
« Antwort #6 am: Oktober 15, 2007, 11:20:32 Vormittag »
Hi,
ab dem UKW-Bereich sollte ein 'gut' versilberter Cu-massiv-Draht von 0,8mm Durchmesser verwendet werden.

Bei hohen Frequenzen tritt nämlich der 'Skin'-Effekt bei Leitern auf, der die Elektronenbewegungen (Leitung) auf die Oberfläche des Leiters verschiebt. Dort muß also das beste Leitmaterial sein, das es gibt - da der wirksame Querschnitt des Leiters verringert ist.

Cu
Stef