Autor Thema: Schaltung modifiziert mit TL074  (Gelesen 9728 mal)

Offline Hajo

  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Schaltung modifiziert mit TL074
« am: März 24, 2007, 04:13:54 Nachmittag »
Die Originalschaltung des Richtmikros  funktionierte bei mir auch nicht. Habe mit gerade vorhandenen TL 074/TL072 eine neue entworfen und erfolgreich getestet (siehe auch Uploadbereich/Instrumentenverstärker.gif).
Die Gesamtverstärkung wird durch OP1.1 und 1.2 aufgebracht. P1 dient zur Einstellung der Verstärkung. Mit den beiden Trimmern vor den (Elektret)Mikros werden diese auf max. Empfindlichkeit geregelt, der Wert ausgemessen und einer der beiden durch einen Festwiderstand ersetzt. Den anderen führt man als Poti aus, um im Experiment die beste Richtwirkung einstellen zu können. P2 ist der Lautstärkesteller. OP1.1, 1.2, 1.3 bilden den eigentlichen Differenzverstärker, OP1.4 stellt die virtuelle Mittenspannung niederohmig zur Verfügung. Mit dem Poti an dessen +Eingang wird die Mittenspannung eingestellt. Dazu den Verstärker mit einem Sinussignal so weit ansteuern, daß am Oszilloskop die Begrenzungen sichtbar werden. Die Mittenspannung regelt man so ein, daß die Begrenzungen am oberen und unteren Scheitelpunkt der Kurve gleichzeitig einsetzen. Wer keine solche Meßmöglichkeiten hat, stellt die Spannung einfach auf Ub/2.  

Viel Spaß
Hagen
« Letzte Änderung: März 24, 2007, 04:16:16 Nachmittag von Hajo »

Offline kasimir

  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Schaltung modifiziert mit TL074
« Antwort #1 am: Februar 01, 2008, 04:56:53 Nachmittag »
hab noch ne frage zum mirko:
 hast du einfach nur ein kondi mikro verwendet und warum hast du 2? wie hast du die parabolschüssel konstruiert mit 2 mikros

danke mfg kasimir

Offline Hajo

  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Schaltung modifiziert mit TL074
« Antwort #2 am: Februar 15, 2008, 04:26:10 Nachmittag »
Hallo kasimir

Die Schaltung ist nicht für ein Parabol-Richtmikro, sondern für ein Stab-Richtmikro entworfen worden (z.B. siehe hier) (http://h t t p://w w w.monacor.de/de/FLE/ECM990P.pdf)

Im Selbstbau ist es nicht einfach zu realisieren, habe das Projekt wegen mangelnder Wirksamkeit aufgegeben und benutze mein gutes altes Parabol-Richtmikro.

Hagen