Autor Thema: Überempfindlicher Kondensator  (Gelesen 3025 mal)

Offline Armodon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Überempfindlicher Kondensator
« am: November 06, 2006, 08:35:17 Nachmittag »
Ich hab die ganze Sache mal zusammengelötet, soweit passt auch alles, nach kurzem suchen wurde eine freie Frequenz gefunden, der Trimmer war schnell eingestellt. Aus dem Radio ertönte kein Rauchen mehr, sondern ein statisches Summen, das eindeutig von meiner Schaltung stammte, da es aufhörte, sobald ich den Strom wegnahm.
Nun zu meinen Problemen. Es summt IMMER manchmal habe ich das gefühl, meine Stimme oder das Klopfen das ich mit einem Holzstöckchen auf dem Mikro erzeuge zu hören, unter dem Summen. wenn ich den Trimmer mit einem Metallschraubenzieher einstelle verändert dieser wohl die Kapazität: Der richtige Punkt verschiebt sich um ca. 20°, ber nach der Wegnahme des Schraubenziehers, wars natürlich wieder vorbei.
Aber es genügt auch sich mit der Hand der Schaltung auf 10 cm zu nähern, um aus Summen Rauschen zu machen und umgekehrt. Liefert mein Labornetzteil zu unsaubere Spannung? Der 100µ Elko sollte ja eigentlich genügen...
Kann die Unmöglichkeit auch an anderen elektrischen Feldern liegen? z.B. meinem PC?
Übrigens hat die Luftspule auf diese Phänomen null Effekt.
Bitte um Hilfe!

Offline el-haber

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1037
    • Profil anzeigen
Überempfindlicher Kondensator
« Antwort #1 am: November 07, 2006, 03:11:55 Nachmittag »
Hi,
das ist ganz normal.
Die Kopplung des Schwingkreises ist beim UKWs1 sehr empfindlich. Der Schraubendreher bringt da einiges an zusätzlicher Kapazität mit. Nimm doch zum Versuch mal einen Kunststopp-Schraubendreher, wie er in den Abgleichbestecken enthalten ist. Alternativ kannst Du Dir aus einem Stück Pertinax oder Epoxy so einen Abgleichstift feilen.

Manchmal genügt es auch, mit der Hand auf 20cm an die Antenne zu gehen, um die Frequenz zu verstimmen.

CU
Stef

Offline Armodon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Überempfindlicher Kondensator
« Antwort #2 am: November 07, 2006, 07:46:52 Nachmittag »
Also es lässt sich mit Kunststoff tatsächlich exakt einstellen, sodass es im radio klar ankommt: das summen. das allanwesende, nervtötend laute summen. *stöhn* das wird nie was!

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Überempfindlicher Kondensator
« Antwort #3 am: November 07, 2006, 08:30:35 Nachmittag »
Also ich weiss das man mit dem sender einen glasklaren sound im radio hinbekommen kann.. aber würde dann doch ne batterie versuchen,...
zum Abgleich ist tatsächlich Metall nix...
Hilft vielleicht das Teil dann in ein Metall Gehäuse einzubauen...

Offline Armodon

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Überempfindlicher Kondensator
« Antwort #4 am: November 07, 2006, 09:44:55 Nachmittag »
Das probier ich mal^^
Ein komplettes Bleigehäuse wäre duper. nur antenne und mikro raushängen lassen!

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Überempfindlicher Kondensator
« Antwort #5 am: November 07, 2006, 10:18:39 Nachmittag »
Ne Dose wo Hustenbonbons oder so drinne waren geht auch.. kannst noch an den -Pol von der Batterie hängen.. musst nur nen kleines Loch lassen um an den Drehko zu kommen zum justieren..
Gruss,
KnolleP