Autor Thema: Mir verbrüht der Chip... again  (Gelesen 4810 mal)

Offline Bohrmaschine

  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Mir verbrüht der Chip... again
« am: Oktober 14, 2011, 09:55:41 Nachmittag »
Hi ihr Technikbegeisterten.

Ich baue (zum 2. mal) das 10 Bar Stereo VU Meter nach - simple. Lochraster- ok.
Beim ersten mal wurde es direkt tierisch heiß zwischen Pin 4 und 9, jetzt beim "2. Versuch" (hat ne Weile gedauert neues Material zu beschaffen) ist es genau das selbe. Ich denke jetzt sind die Chips hin. Und zwar am linken, sowie am rechten Kanal. Frage: ist das irgendwem auch aufgefallen, hat was umgelötet und neue Chips verbaut und ging?  Es passiert jedes mal, ich hab schon 3 mal nachgeprüft. Benutzt hab ich dazu immer direkt den Schaltplan. Wenn keinem spontan was einfällt kann ich auch Bilder machen, nur momentan ist es nicht gleich möglich :)

Ich hoffe, es liegt nur an ner kleinen bösen Brücke oder ner Falschinterpretierung des Schaltplans, was auf der geätzten Platine anders gemacht ist.

LG
Bohrmaschine

Edit: Das ganze war einfach nur verpolt, eine Brücke war noch falsch. Es geht jetzt soweit... (siehe #3)
« Letzte Änderung: Oktober 15, 2011, 06:10:14 Nachmittag von Bohrmaschine »

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Mir verbrüht der Chip... again
« Antwort #1 am: Oktober 14, 2011, 10:29:27 Nachmittag »
hallo

was genau heißt "tierisch heiß zwischen Pin 4 und 9"?

gehen deine leds noch?

fotos könnten helfen.
kontrolliere noch mal ob zwischen den einzelnen IC beinchen lötbrücken sind.

MfG Alex

Offline Bohrmaschine

  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Mir verbrüht der Chip... again
« Antwort #2 am: Oktober 15, 2011, 06:09:04 Nachmittag »
Ich hab "gestern! noch bis 1 Uhr gemacht. Merke: Der chip wird nur heiß, wenn man ihn verpolt (Schande auf mein Haupt  :D ) und eine LED musste dran glauben, aber nur, weil ich den kaputten Chip wieder eingesetzt habe und eine Brücke an der falschen stelle war. Und um kurz nach 1 die "Erleuchtung": Es geht einwandfrei. Alles OK.
Ich denke ich ändere mal die Überschrift vom Theard (sofern das geht), denn, jetzt wo es geht, hätte ich noch Fragen zum Designtechnischen. In diesem Modus flackern alle LEDs mit, wenn sich die Lautstärke ändert. Ich möchte, das nur die entsprechende led a´n oder ausgeht, so wie man das kennt. Weiß wer, wie das geht? Wenn alles dann fertig ist, mach ich gleich ein Video ;)

LG

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Mir verbrüht der Chip... again
« Antwort #3 am: Oktober 15, 2011, 09:29:49 Nachmittag »
also dass immer nur eine led nach oben wandert?
pin 9 einfach unbelegt lassen, bzw schalter rein dann kannst du zwischen balken und dotmode umschalten

MfG Alex

Offline Bohrmaschine

  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Mir verbrüht der Chip... again
« Antwort #4 am: Oktober 15, 2011, 10:18:16 Nachmittag »
Dot mode=nur eine LED an. Ich möchte, das das schon Bar mode ist, aber nciht alle LEDs flackern, sondern immer nur die jeweilige, die "gemeint" ist, und nicht die ganze bar, oder liegt das an der spannungsversorgung?

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Mir verbrüht der Chip... again
« Antwort #5 am: Oktober 15, 2011, 10:35:30 Nachmittag »
ich versteh das jetzt nicht so ganz

willst du dass immer eine led hin und her wandert und alle anderen aus sind (=dot mode)?

oder dass immer ein balken nach oben ausschlägt so wie im org. schaltplan (=Bar mode)?

oder rast dir die anzeige zu schnell und du willst sie etw. träger machen?

MfG Alex

Offline Bohrmaschine

  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Mir verbrüht der Chip... again
« Antwort #6 am: Oktober 16, 2011, 01:23:19 Vormittag »
Träger machen könnte schon des rätsels Lösung sein. Anscheinend rast es so schnell, das von 0 auf 100 nur ein paar ms vergehen und dadurch alles flackert. Ich möchte es wie im dot mode, das nur die entsprechende LED flackert, die gemeint ist, aber der rest an leds davor auch an ist, wie im bar mode. Wie gesagt, son bisschen träger machen wäre evl. schon die Lösung, wie stelle ich das am besten an, träge genug, aber nicht zu träge :D
Diode+0,1µF und entsprechender Widerstand, das sich das ganze entsprechend schnell entläd!? Ich hab leider nur 0,1µF als kleinstes da, als nächstes dann 1µF, 2µF, 4µF, 4,7µF in der Bastelkiste. Ich hoffe das lässt sich direkt so realisieren :)

Mir ist das aufgefallen, als ich in den Dot mode geschalten habe (jetzt hab ich da jumper eingesetzt), das alles VIEL zu schnell geht, weswegen im Bar mode auch gleich alles flackert.

PS:Ich weiß jetzt schon, das mir dadurch etwas signalstärke verloren geht, so einen Stereo Mikrofonverstärker fürn Appel und 'n Ei wird das schon ausbügeln können. Ich hatte da mal eins als extra bei nem Mikro dabei, aber wo es hin ist... pff

LG
« Letzte Änderung: Oktober 16, 2011, 01:27:45 Vormittag von Bohrmaschine »

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Mir verbrüht der Chip... again
« Antwort #7 am: Oktober 16, 2011, 01:42:42 Vormittag »
bau am besten den verstärker teil vom belastungsfreien VU meter davor

da kannst du dann alles schön regeln

MfG Alex

Offline Bohrmaschine

  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Mir verbrüht der Chip... again
« Antwort #8 am: Oktober 16, 2011, 01:49:41 Nachmittag »
Wär ne Überlegung wert, ich hab das ganze mal mit dem prog Lochmaster aufgebaut. Ich denke, ich nehme eine extra Platine, auf meinen restlichen Platz würde es zwar passen, aber auch nur HAARGENAU :D und das tu ich mir nicht an. Siehe da, die 2 chips dazu hab ich vor nem Jahr schon gekauft, kostet ja nur 30ct^^
Also, wenn das endlich fertig ist, gibts Bilder für Knolle_P und ein Video für meinen channel :)

Ich habe übrigens noch eine diode in den Stromkreis gebaut, weil mir doch beim verpolen der LM 3915 verbrüht ist. Jetzt sind sie geschützt. Die 1N 4148 kann man optional noch in den Schaltplan einfügen, das ist nämlich sehr sinnvoll, wenn man so dusselig ist, wie ich und das verpolt :D

Wenn man aber auch ein Netzteil anschließt, mit falscher polung, ist es aber ebenfalls ein sehr sinnvoller schutz :)

Anbei der Schaltplan mit reinedidierter Diode^^ (Edit!)

LG