Autor Thema: Allgemeine Fragen  (Gelesen 4596 mal)

Offline michi304

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Allgemeine Fragen
« am: Januar 15, 2013, 05:52:35 Nachmittag »
Hallo erstmal :),
Ich bin in der 10. Klasse und mache als FIP in Technik den 70 Watt Verstärker. Nun sind mir ein paar Fragen aufgekommen.

1. Mein Lehrer hat gesagt das Layout sei für eine gefräßte Platine, stimmt das? Wie mache ich es nun wenn ich nur Ätzen kann?.

2. Könnte ich diesen Lautsprecher für das Ausgangssignal nutzen? -> klick

3. Brauche ich für den Lautsprecher noch eine Frequenzspule oder hält der Breitband Lautsprecher den gesamten Frequenzbereich aus?

4. Könnte man nicht theoretisch mherere Batterien in Reihe schalten statt einen Trafo zu verwenden um den Lautsprecher Mobil zu machen?

Das sind alle Fragen die mir gerade eingefallen sind, ich hab aber irgendwie das gefühl ich hab eine vergessen^^. Ich bedanke mich schonmal im vorfeld für hilfe :)

mfg michi304

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Allgemeine Fragen
« Antwort #1 am: Januar 15, 2013, 10:08:50 Nachmittag »
Hallo,
also das mit der Platine ist meine Schuld.
Ich hatte das Layout auf die Schnelle gemacht und habe immer grosse Masseflächen drinn.
Leider habe ich das Original nicht mehr sondern nur noch das provisorisch veröffentlichte.
Hier sind die Abstände zwischen den Leiterbahnen eben sehr sehr klein. Ich ätze die Platine aber immer so... auch wenn es etwas schwierig ist. Sieht mit den schmalen Abständen eben immer aus wie gefräst :o)
Müsste die Platine mal neu layouten mit etwas grösseren Abständen.

2. Der Lautsprecher hat aber nur 35 Watt RMS klingt warscheinlich auch nicht so toll so ein einzelner.
Hast nicht irgendeine Box zuhause rumfliegen.
Da hat man ja dann hoch und tieftöner getrennt duch eine Frequenzweiche.
Zudem muss für vernünftigen Klang ja noch nen Gehäuse drumm mit dem richtigen Volumen usw... Boxenbau ist ja ne Sache für sich. Gehen wird das natürlich schon wenn man nicht zu doll aufdreht.
Spule braucht man eigentlich nur um die Signale auf verschiedene Lautsprecher aufzuteilen oder was zu dämpfen.
Ich würde hier nix wegfiltern.
Sonst kannst vielleicht auch sowas nehmen: http://www.lautsprecher.de/fahrzeuglautsprecher/kfz-lautsprecher/18039/autolautsprecher-130mm-dx13-2-wege-2x80w-4-ohm-4613.html

Da ist alles schon drinn und kostet auch nicht mehr. Ist ja ein Paar.


Man könnte theoretisch schon mit Batterien oder Akkus arbeiten aber wenn man die volle Leistung will braucht man ja insgesamt an die 80 Volt.
Das sind eine Menge Batterien und die müssen dann ja auch noch einiges an Leistung bringen um nicht sofort schlapp zu machen.

50 Stück Mignon Batterien würden wohl so 1-2 Stunden halten :o)
Gruß
Knolle_P

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Allgemeine Fragen
« Antwort #2 am: Januar 15, 2013, 10:21:35 Nachmittag »
Hallo

1. Lehrer haben nicht immer recht :)
das layout kann man ätzen

2. ja der geht
aber da werden die vollen 50W nicht erreicht

3. ich kenn mich zwar nicht sooo mit akustuk aus aber ich denke nein brauchst du nicht
aber die Höhen könnten vielleicht etwas schwächer werden.
Frequenzbereich: f3...15.000Hz

4. kommt auf die batterien an

MfG Alex

Offline michi304

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Allgemeine Fragen
« Antwort #3 am: Januar 19, 2013, 11:52:58 Vormittag »
Danke für die antworten, meine Fragen sind bis jezt geklärt. Habe nun auch die Bauteile bestellt, da ich teilweise selber die falschen gekauft habe. Wenn ich weitere Fragen habe werde ich sie hier reinschreiben.

EDIT:
Hab jetzt ne Frage:
Kann man sowas auch einbauen, wenn ja wie? -> klick
Ich hab mich nun für diesen Breitbandlautsprecher entschieden klick (Ich will alles so einfach wie möglich halten, auch wenn dabei ein wenig qualität verloren geht) Dafür hab ich auch schon ein passendes Gehäuse gebaut in das gleichzeitig auch die Technik kommt.

EDIT2:
Brauch der trafo für die stromversorgung irgedeine bestimmte ampeerzahl?
« Letzte Änderung: Januar 19, 2013, 12:22:32 Nachmittag von michi304 »

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Allgemeine Fragen
« Antwort #4 am: Januar 19, 2013, 08:16:55 Nachmittag »
Ja das kannst du denk ich verwenden
Wie ist in einem der bilder gezeigt.
aber das ist ehr wenig sinnvoll weil du damit die überschüssige leistung verheizt.
Besser du nimmst ein poti vorm verstärker.
Ein ende an das eingangssignal
Das andere an masse
Und der mittlere pol kommt an den verstärkereingang.

Also der trafo muss ca 8A bringen
Oder mehr :-)

Aber zu nem netzteil gehört noch mehr.
Gleichrichter und elkos

MfG Alex

Offline michi304

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Allgemeine Fragen
« Antwort #5 am: Januar 26, 2013, 10:00:28 Nachmittag »
Zitat
Diese +/- Spannung ist nix weiter als eine Spannung mit Mittelanzapfung.
Schaltest du z.B. 2 bleiakkus a. 12 Volt in Reihe hast du insgesamt 24 Volt. Wenn du aber von der Stelle aus misst an dem die Akkus miteinander verbunden sind hast du einmal +12 und nach unten gemessen -12 Volt.


So, ich will mich jetzt mit dem Strom beschäftigen. Hab hier schonmal was mit 12v bleiakus gelesen die in Reihe geschaltet werden. Wieviel A muss jeder Bleiakku haben und wie ist es mit dem anzapfen gemeint. Soll man es so machen wie ich es im anhang gezeichnet habe oder anders?

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Allgemeine Fragen
« Antwort #6 am: Januar 26, 2013, 10:45:33 Nachmittag »
Hallo,
Auf keinen Fall so verkabeln, das gibt einen dicken Kurzschluss und dir fliegen die Akkus um die Ohren und die Kabel werden zu einer kleinen "Sonne"
Da fällt mir ein: In jedem Fall eine Sicherung davor schalten.
Zur Sicherheit gleich vor jeden Akku damit so was nicht passieren kann.

Ich habe das mal skizziert.
Die Sicherungen sollten hier am besten nah an die Akku-Ausgänge jeweils in die 24 Volt Enden bei meiner Skizze.

Trafos würden genau so in Reihe geschaltet aber da braucht man noch Gleichrichter und Elkos...
Habe da auch mal eine Skizze gemacht.

Ich hoffe die helfen!

Gruß
Knolle_P
« Letzte Änderung: Januar 26, 2013, 10:47:12 Nachmittag von Knolle_P [Webmaster] »

Offline michi304

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Allgemeine Fragen
« Antwort #7 am: Januar 27, 2013, 09:17:38 Vormittag »
Danke, mir stellt sich nurnoch eine Frage, muss ich nur das das + und - anschließen, oder wird noch was mit dem GND machen?

Offline Knolle_P [Webmaster]

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
    • Knolles Elektronik Basteln Page
Allgemeine Fragen
« Antwort #8 am: Januar 27, 2013, 09:52:25 Vormittag »
Hallo!
Klar anschliessen!
Darum gehts ja gerade. Sonst währe es ja kein Mittelabgriff!
Im Bestückungsplan auf meiner Seite kannst das auch schön sehen. Da sind 3 Klemmen:
GND in der Mitte
Oben +40V
Unten -40V
Wobei der Verstäker ja auch mit weniger als 40 Volt läuft.
Glaube ab ca. 10 Volt je Anschluss ging der schon los, hat dann aber natürlich weniger Leistung.

Im Schaltplan habe ich das nicht hingeschrieben aber auch da sind ja links drei Eingangsklemmen.
Die obere hat auch + die untere - und die mittlere ist GND (0-Volt)

Alles klar?
Bitte auch um Rückmeldung wenn es läuft.

Gruß
Knolle_P

EDIT:
Na toll wieso ist das Bild hier schwarz? Sollte man eigentlich sehen was ich meine. (Ist wohl transparent)
Kann man aber auch anklicken dann sieht man es richtig!
« Letzte Änderung: Januar 27, 2013, 10:04:06 Vormittag von Knolle_P [Webmaster] »


Offline michi304

  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Allgemeine Fragen
« Antwort #10 am: März 03, 2013, 09:47:52 Vormittag »
Nächste Woche bin ich fertig und gebe auchm Rückmeldung ob es funktioniert hat. Vorher hab ich aber noch 3 Fragen:

1. Wie herum muss ich den Lautsprecher anschließen, auf dem Plan steht nichts von + und -.

2. Auf dem Plan steht was von 1000µF Elkos die aber nicht mitgeliefert wurden, so habe ich die selber besorgt und draufgelötet. Soll ich die lieber weglassen bevor ich alles zum ersten mal teste?

3. Muss ich irgendwas wichtiges beachten wenn ich ihn zum ersten mal teste? Gibt es irgendwelche Standart Leichtsinnsfehler die ich verhindern könnte?

Danke im vorraus für antwort :)
« Letzte Änderung: März 03, 2013, 09:49:08 Vormittag von michi304 »

Offline Alex96

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 369
    • Profil anzeigen
Allgemeine Fragen
« Antwort #11 am: März 05, 2013, 10:22:20 Nachmittag »
Hi

+ kommt da dran wo auf der Klemme auf dem Bestückungsplan die 2 steht, minus dahin wo 1 steht.

2)
mach sie lieber drauf
aber RICHTIG gepolt :)

3)
also vorher nochmal alles durchchecken
vorallem nach lötbrücken und die polung von Elkos überprüfen.
Die Batterien auch richtig anschließen.

MfG Alex

Offline divideddragon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Allgemeine Fragen
« Antwort #12 am: August 20, 2019, 10:16:15 Vormittag »
Frag doch mal bei solchen Läden nach:  http://www.all-laptopbattery.com